| 00.00 Uhr

Dormagen
Bewaffneter Räuber überfällt Raststätte Nievenheim-West

Dormagen. Nachdem Ende Februar die Raststätte Nievenheim-Ost an der A 57 überfallen worden war, traf es jetzt die Station West auf der gegenüberliegenden Seite (Fahrtrichtung Köln). Am Donnerstagabend gegen 23.50 Uhr hatte laut Polizei ein Maskierter von einem Angestellten der Raststätte die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert und den Mann dabei mit einer Schusswaffe bedroht. Nachdem dieser dem Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag und mehrere Zigarettenpackungen in eine graue Tasche gepackt hatte, flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung der Autobahn.

Er wird wie folgt beschrieben: osteuropäischer Akzent, circa 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, normale Statur. Er trug eine graue Jacke mit schwarzen Tarnflecken, graue Weste, schwarzes Base-Cap mit Tarnflecken, das Gesicht war durch Schal oder Sturmmaske verdeckt, dazu trug er eine schwarze Puma-Jogginghose und schwarze Schuhe mit weißen Streifen. Aufgefallen war unmittelbar nach dem Überfall auf dem Wirtschaftsweg hinter der Rastanlage ein unbekanntes Fahrzeug. Hinweise: 02131 3000.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Bewaffneter Räuber überfällt Raststätte Nievenheim-West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.