| 00.00 Uhr

Dormagen
Bis nach Neujahr keine neuen Flüchtlinge nach Dormagen

Dormagen. Über die Weihnachtstage und Silvester werden der Stadt Dormagen keine neuen Flüchtlinge zugewiesen. In den letzten drei Tagen vor dieser "Weihnachtspause" bis zum 3. Januar 2016 sind der Verwaltung 27 Asylbewerber avisiert worden. Allein 18 Flüchtlinge kommen noch heute nach Dormagen, wie Stadtpressesprecher Swen Möser auf Anfrage mitteilt. Für diese neuen Aufnahmen muss die Stadt noch kurzfristig Kapazitäten in den Asylbewerberheimen, in Wohnungen und übergangsweise auch in Hotels finden. Die Zahl der zugewiesenen Asylbewerber beträgt damit 777, dazu kommen die 350 Plätze in den beiden Landes-Notunterkünften in Dormagen, womit die Flüchtlingszahl insgesamt bei 1127 liegt. Von Carina Wernig

Für 2016 plant die Stadt mit bisher elf weiteren Flüchtlings-Unterkünften im Stadtgebiet, wovon die ersten fünf in Horrem, im Top-West-Gewerbegebiet, in Nievenheim, Delhoven und Rheinfeld von der Politik beschlossen wurden. Bis April sollen so 600 Plätze entstehen. Die Verwaltung geht von wöchentlich 25 neu zugewiesenen Asylbewerbern aus. "Das entspricht 1300 neu zu schaffenen Plätzen", hatte Bürgermeister Erik Lierenfeld in den Bürgerversammlungen erklärt.

Gebaut werden soll in Holzbauweise, die einen späteren Rückbau und Umwidmung der Gebäude zulässt, wie Kämmerin Tanja Gaspers im Hauptausschuss auf Anfrage der CDU nach baulichen Einzelheiten erklärte: "Es werden zweigeschossige Einzelgebäude sein, die 1600 Quadratmeter nicht überschreiten, maximal 40 Meter lang und etwa 15 Meter breit." Je nach Familie werden die Wohnbereiche flexibel in der Größe sein, so Gaspers, die sagte: "Auch Mietmodelle werden geprüft."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Bis nach Neujahr keine neuen Flüchtlinge nach Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.