| 00.00 Uhr

Dormagen
Bouleplatz ein Gemeinschaftswerk von Bürgern und Unternehmen

Dormagen: Bouleplatz ein Gemeinschaftswerk von Bürgern und Unternehmen
Klemens Diekmann, der Sprecher der Lokalen Allianz, wirft eine Boulekugel bei der Eröffnung des neuen Bouleplatzes am Holzweg in Delhoven. FOTO: cw-
Dormagen. Der "Sportsgeist" wehte über den neuen Platz, und entspannte Wettkampfatmosphäre kam auf, als am Montag der Bouleplatz am Holzweg in Delhoven eröffnet wurde. So wurde fröhlich das rosa "Schweinchen" platziert, der Stein, an den die Boulekugeln so nah wie möglich geworfen werden sollen. Und los ging das Zielwerfen, beginnen durfte der Jüngste, ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Delhoven. Schließlich hatte der Löschzug Delhoven den Platz ehrenamtlich gereinigt und die nahenBänke geschliffen und neu gestrichen. Von Carina Wernig

Als ein Projekt der Aktion "Dormagen unternimmt was" der Lokalen Allianz Dormagen hatten sich Bürger, Wirtschaft und Technische Betriebe der Stadt, die Rasen gesät und einen Sitzbereich angelegt haben, gemeinsam um die Verbesserung des Freizeit-Angebots gekümmert. Einer der ersten Boulespieler war Bürgermeister Erik Lierenfeld, der sich bedankte: "Bürgerschaftliches Engagement mit Unterstützung von Unternehmen ist genau das, was wir wollen. Ein hervorragendes Ergebnis!"

In Sichtweite des Spielplatzes am Amselweg, wo in den nächsten Monaten die durch Crowdfunding ebenfalls mit Hilfe der Bürger finanzierte Seilbahn installiert wird, ist in Delhoven so in gemeinsamer Arbeit ein schöner Platz mit Schatten spendenden Bäumen entstanden.

Die vorher verwilderte Fläche war dem Gartenbauer Stefan Schoos aus Delhoven schon lange ein Dorn im Auge: "Hier musste was passieren, hier saß keiner auf den Bänken", sagte er. "Als Kind habe ich vor 40 Jahren oft hier gespielt", erklärte Schoos seine besondere Beziehung zu diesem Ort. Mit drei Mitarbeitern war er zweieinhalb Tage unentgeltlich im Einsatz, entfernte das dichte Gestrüpp, kofferte die Fläche aus und legte die neuen Begrenzungsplatten um die Spielfläche.

"Hier ist die Inkarnation der Lokalen Allianz zu sehen", sagte Lidia Wygasch-Bierling, Wirtschaftsförderin bei der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die Patin dieses Projektes war. Auch Klemens Diekmann, der Sprecher des Bündnisses für den Wohn- und Wirtschaftsstandort, wies auf das durch die Lokale Allianz vermittelte "gemeinsame Anpacken von Bürgern und Unternehmen" hin.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Bouleplatz ein Gemeinschaftswerk von Bürgern und Unternehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.