| 20.01 Uhr

Dormagen
Brand: Feuerwehr im Großeinsatz

Dormagen: Feuer in der Innenstadt
Dormagen: Feuer in der Innenstadt FOTO: Carina Wernig
Dormagen. Schwarze, dichte Rauchschwaden zogen am Dienstagnachmittag über die Franken- und die Kölner Straße in Dormagen bis nach Rheinfeld. Das Erdgeschoss eines Anbaus brannte in voller Ausdehnung. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16.30 Uhr war das Feuer ausgebrochen. Vier Personen wurden von Mitarbeitern des Rettungsdienstes vorsorglich untersucht. Keiner musste jedoch ins Krankenhaus gebracht werden. Die Personen hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen können.

Der Rauch war kilometerweit zu sehen und zu riechen. Daher bat die Stadtverwaltung über Facebook die Bewohner der Innenstadt, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Da die Alarmierungs-Sirenen der Feuerwehrkräfte ebenso wie die Rauchsäule in der Innenstadt gut zu bemerken waren, standen am Rand der Frankenstraße mehrere Schaulustige, um die Löscharbeiten zu verfolgen. Die Feuerwehr Dormagen war mit 76 Einsatzkräften und mehreren Löschzügen im Einsatz.

Noch um 19.45 Uhr waren die mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. "Das wird sicher noch drei bis vier Stunden dauern", vermutete Feuerwehrchefin Sabine Voss. Danach wird die Kriminalpolizei nach der Brandursache suchen. Die Frankenstraße war während des Einsatzes nicht befahrbar, noch um 16.50 Uhr wendete ein Bus, der von der Nettergasse in die Frankenstraße fahren wollte, auf der Kreuzung. Danach sperrte die Polizei die Straße ab.

 

(cw-/goe)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.