| 13.51 Uhr

Dormagen
Brand: Grundschule evakuiert

Dormagen: Brand: Grundschule evakuiert
Die Salvatorgrundschule musste evakuiert werden. FOTO: Berns, Lothar
Dormagen. Weil ein Elektroverteilungskasten gebrannt hat, musste am Mittwochvormittag die Salvatorgrundschule geräumt werden. Es gab keine Verletzten.

Wie die Stadt mitteilte, ging der Notruf gegen 10.45 Uhr ein: Aus noch unbekannten Gründen hatte sich im Verwaltungsgebäude der Salvatorschule ein Elektroverteilungskasten entzündet. Wegen der Rauchentwicklung musste das Gebäude jedoch geräumt werden. Den Angaben zufolge blieben Grundschulkinder und Lehrer unverletzt.

Die Feuerwehr löschte den Brand schnell. Bevor die Schulräume wieder genutzt werden, finden zunächst vorsorglich Schadstoffmessungen statt. Auch das Gesundheitsamt des Kreises wurde eingeschaltet. Die Feuerwehr war mit 35 Helfern und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Beteiligt waren die Löschzüge Nievenheim, Straberg und Stürzelberg sowie die Berufsfeuerwehr.

Wie die Stadt am Mittwochnachmittag bekanntgab, bleibt die Schule bis inklusive Freitag geschlossen. "Bevor wir die Schulräume wieder freigeben können, muss ein Fachgutachter hier Schadstoffuntersuchungen vornehmen", erläutert der zuständige städtische Eigenbetriebsleiter Uwe Scheler. Das Grundschulgebäude wird gereinigt, auch die Elektroversorgung muss wiederhergestellt werden.

Für Kinder, deren Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, richtet die Stadt eine Notgruppe in der OGS der Friedensschule Nievenheim ein. Treffpunkt ist am Donnerstag von 7.30 bis 8 Uhr an der Salvatorschule. Von dort werden die Kinder zur Nachbarschule gebracht. Nähere Auskunft gibt die Schulverwaltung telefonisch unter 02133/257-443.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Brand: Grundschule evakuiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.