| 00.00 Uhr

Dormagen
Breitbandausbau schon fast in der ganzen Stadt erfolgt

Dormagen. Es ist eine gute Nachricht, die die Technik-Experten des Energieversorgers evd haben: Anfang des kommenden Jahres, vielleicht sogar schon eher, werden 75 Prozent der Dormagener Haushalte die Möglichkeit haben, auf einer schnellen Datenautobahn zu surfen. Denn der Breitbandausbau, den die evd zusammen mit dem Anbieter NetCologne betreibt, läuft bislang reibungslos und schnell. Im nächsten Jahr wird es dann nur noch einen weißen Fleck im Süden der Stadt geben, weil Hackenbroich und Delhoven bisher noch nicht auf dem Arbeitsplan stehen. "Dort sind wir aber in der wirtschaftlichen Prüfung", sagt Bernd Pesch, Technischer Koordinator für den Breitbandausbau.

Bis zu 100 Mbit/s sind schon jetzt dort möglich, wo die erste Ausbaustufe abgeschlossen ist: in Horrem, Rheinfeld, Zons und in der Stadtmitte. In welchem Haushalt genau wie schnell Daten übertragen werden können, "das ist individuell verschieden", so Pesch. "Aber jeder Interessent kann sich im Kundenzentrum an der Römerstraße informieren und erfährt genau, welche Geschwindigkeit bei ihm zu Hause möglich ist." Seiner Aussage zufolge sind es aktuell etwa 15.000 Haushalte und 425 Unternehmen, die auf schnelles Internet zurückgreifen können. Zu diesem Versorgungsgebiet gehört auch Straberg und Gohr, die in einer zweiten Ausbaustufe fertig geworden sind.

Jetzt laufen die Arbeiten im Dormagener Norden: Es geht um die Stadtteile Nievenheim, Ückerath, Delrath sowie Stürzelberg. "Dort sprechen wir über etwa 6600 Privathaushalte und 200 Unternehmen." Seit Mai laufen die Arbeiten, 35 Glasfaserschränke sind als Verteiler notwendig, 15 sind schon aufgestellt. Bei diesen Arbeiten gibt es eine enge Kooperation zwischen evd und den Technischen Betrieben Dormagen, weil bei der Verlegung der Glasfaser bzw. der Leerrohre das städtische Kanalnetz genutzt wird, und so unnötige Erdarbeiten erspart bleiben. Die evd spricht von einer "großen Nachfrage" und rund tausend Vorregistrierungen. "Eine gute Resonanz", so Pressesprecherinn Carina Backhaus.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Breitbandausbau schon fast in der ganzen Stadt erfolgt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.