| 00.00 Uhr

Dormagen
BSV-Sommerparty mit 1990er-Hits

Dormagen: BSV-Sommerparty mit 1990er-Hits
Gute Stimmung herrschte bei der Sommerparty des BSV am Schützenhaus Dormagen: "Captain Jack" brachte den Zuhörern am Abend seine 1990er-Jahre-Hits und Coversongs näher. FOTO: S. Pototzki
Dormagen. "Captain Jack" und die "Hot Banditoz" rockten die Bühne auf der Wiese am Schützenhaus Dormagen. Rund 800 Besucher nutzten das tolle Sommerwetter für einen Besuch. Im Schützenhaus ging die Party mit DJ Tomekk weiter. Von Carina Wernig

Sonne und kein Regen - eher ungewöhnlich für eine Sommerparty des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen: "Wir hatten mehrfach Pech mit Regen, da tut die Sonne wirklich gut", erklärte BSV-Vorsitzender Rolf Starke am Samstag auf dem Gelände am Schützenhaus. "Captain Jack", "Hot Banditoz" und zuvor die Band "Ninety Five" brachten viele der rund 800 Besucher mit Hits aus den 1990er-Jahren, aber auch Songs anderer Jahrzehnte, zum Mitsingen und Tanzen. Im Sitzen feierte Bürgermeister Erik Lierenfeld, Schirmherr im BSV-Jubiläumsjahr 2017, mit - wegen eines auf der Jugendfreizeitfahrt in Spanien gebrochenen Zehs.

Sie hatten "die Sommerparty des Jahres" versprochen und Wort gehalten: Die Eventmacher Robin Zur und Erik Krüger hatten das Programm für den BSV zusammengestellt. Dessen Chef zeigte sich nach Mitternacht begeistert: "Ich bin sehr zufrieden", sagte Starke und lobte Eventmacher, seinen Vorstand und Helfer. Krüger war die Erleichterung anzusehen: "Das läuft gut", sagte er, bevor er als DJ Zoni im Schützenhaus den Hip-Hop-Star-DJ Tomekk unterstützte. Dort ging es bis früh morgens mit DJ "Terogger" bei der Aftershow-Party hoch her.

Die Band "Ninety Five" stimmte die Zuschauer ein. FOTO: G. Salzburg

Fredo Schröder und Thomas Rütten vom städtischen Ordnungsamt hatten zuvor während der Open-Air-Auftritte rund um das Schützen-Gelände die Lärm-Werte gemessen. "Die blieben erfreulicherweise immer unter den Grenzwerten", erklärte Schröder.

Die Kölner Band "Ninety Five" hatte zu Beginn des Abendprogramms mit 1990er-Hits für gute Stimmung gesorgt: "Wir spielen alles, was Ihr lange nicht mehr aus den 90ern gehört habt." Songs wie "Barbie Girl", "Wild Wild West", "Gangsta's Paradise" und "I like to move it" folgten. Latino-Pop und Ballermann-Musik zeigten dann die "Hot Banditoz" im bunten Show-Nebel mit Hits wie "Shake Your Balla", "Veo Veo", "Que Si Que No", bevor "Captain Jack" mit seinen bekannten Hits wie "Captain Jack", "Iko Iko", "Drillinstructor" das Open-Air-Konzert beendete. Dabei griff er mit "Volare" auch auf seinen Remix eines noch viel älteren Songs von 1958 zurück.

Zu Beginn der BSV-Sommerparty zeigten die Zonser Tanzgarde "RedKids" mit Unterstützung der "Stadtwache" eigens für diesen Abend einstudierte Tänze, darunter das "Tiroler Land", das vielleicht auch noch bei weiteren Festen aufgeführt werden könnte. Singer-Songwriter Agustin Nogueira (19) aus Argentinien sang zu eigener Gitarrenbegleitung selbstkomponierte Lieder und Coversongs, bevor die Pop-Punk-Band "False Blossom" lautere Töne anstimmte.

Viel Applaus erhielten die Handballer des TSV Bayer Dormagen für ihre Mannschaftsvorstellung, inklusive Autogrammstunde. Pressesprecher Detlev Zenk entlockte Kreisläufer Alexander Kübler ein Bekenntnis zu Dormagen: "Ich habe seit 2011 hier viel Tolles erlebt, es macht Spaß hier, daher bleibe ich beim TSV, komme, was mag." Spieler-Trainer Alexander Koke (37) ist der einzige, der sich bisher ins Goldene Buch der Stadt eintragen durfte - nach dem Aufstieg in die Erste Bundesliga 2008. Das Ziel ist weit entfernt. "Ich freue mich darauf, die junge Mannschaft weiterzuentwickeln", wies Koke auf das "Übergangsjahr" hin.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: BSV-Sommerparty mit 1990er-Hits


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.