| 00.00 Uhr

Dormagen
"Butzekatze" trifft auf "Carmen"

Dormagen. Mit "Lars But Not Least" feierte Lars Redlich seine Premiere in der Region. Von Sebastian Meurer

Wer auf die einzig wahre deutsche "Übersetzung" von Uriah Heeps "Lady in Black" ebenso gespannt ist wie an einem Hip-Hop-Crash-Kurs interessiert, sollte sich Lars Redlichs aktuelles Programm "Lars But Not Least" nicht entgehen lassen. Knapp 200 Besucher, die in der Theaterscheune Redlichs Auftritt verfolgt haben, wissen, was gemeint ist, und allen anderen stünde der Spaß an dem musikalischen Comedy-Spektakel noch bevor, wenn sie sich denn zum Besuch einer Vorstellung oder zum Kauf einer CD entschlössen.

Beim Theatersommer feierte der Berliner Lars Redlich nicht allein seine Premiere in Dormagen, auch im Rhein-Kreis Neuss war der für sein Programm mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Entertainer bislang noch nicht zu Gast. Sehens- und hörenswert war allein schon das Ergebnis von Redlichs "Pausenbeschäftigung" als virtuoser Verseschmied. Zuvor hatte er sich vom Publikum etliche Begriffe förmlich "zuwerfen" lassen und reimte binnen 20 Minuten aus ihnen ein mehr als passables Nonsens-Gedicht, in dem Dormagen ebenso untergebracht werden konnte wie das Schützenwesen und der Karneval. Mit letzterem hat Lars Redlich als Preuße ohnehin nicht viel am Hut, wenngleich er schon mal mitgemacht und so womöglich die Essenz des Spektakels erfasst hat: "Ich war einmal dabei, ich kann mich nicht erinnern - es war cool."

An Selbstironie lässt es Redlich nicht mangeln, so etwa bei seinem Song "Ist das alles echt ?", der damit endet, dass sich der vermeintlich von ihm selbst erzeugte Gitarrenklang als Sound aus der Konserve entpuppt. Echt hingegen ist sein aus der Kindheit bewahrter Hass gegen ein eigentlich doch so harmloses Instrument wie die Blockflöte.

"Butzekatze" ist keine bislang noch nicht entdeckte Spezies des Stubentigers, sondern gleichsam der im Hintergrund stets mitwummernde Grundakkord des Hip-Hop, dessen Wurzeln Lars Redlich in einem verschlungenen Gedankengang direkt in der Oper "Carmen" verortet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: "Butzekatze" trifft auf "Carmen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.