| 00.00 Uhr

Dormagen
BvA stellt Abiturienten einen Sprachenpass aus

Dormagen. Sprachprofil der Schüler wird detailliert beschrieben.

Abiturienten, die das Bettina-von-Arnim-Gymnasium verlassen, haben seit vergangenem Schuljahr nicht nur ihr Reifezeugnis in der Hand, sondern auch, wenn sie wollen, einen Sprachenpass. "Viele unserer Schüler zeichnen sich durch interessante internationale Biografien aus", sagt Schulleiter Theodor Lindner. Das schlage sich auch in ihren sprachlichen Kompetenzen nieder. Und die gesondert aufzulisten, sei auch für künftige Arbeitgeber interessant. Sprachzertifikate, Auslandsaufenthalte, muttersprachliche Kenntnisse sowie natürlich die an der Schule erworbenen Sprachkenntnisse werden dort aufgeführt.

Das BvA arbeitet mit einigen außerschulischen Organisationen zusammen, die die fremdsprachlichen Leistungen der Schüler zertifizieren. So wird das Cambridge Certificate auf den Levels "First" und "Advanced" angeboten, für Französisch DELF, für Spanisch DELE. Seit 2014 werden im Rahmen von Business English (ab Klasse 8 möglich) die Prüfungen der Londoner Handelskammer auf unterschiedlichen Niveaus angeboten, und seit vergangenem Jahr können sich Schüler ihre türkischen Sprachkenntnisse durch das Tömer-Zertifikat bestätigen lassen. Eine Sprach-Profilklasse soll zudem am BvA im kommenden Jahr eingerichtet werden, Titel "Begegnung mit Sprachen". Dort sollen die Fünftklässler in einer zusätzlichen Wochenstunde jeweils einige Wochen pro Sprache in Latein, Französisch, Spanisch, Russisch und Türkisch hineinschnuppern. "Ein Minimalprogramm", sagt Lindner, das den Jungen und Mädchen dennoch einen Eindruck davon verschaffen soll, wie unterschiedlich Sprachen funktionieren.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: BvA stellt Abiturienten einen Sprachenpass aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.