| 00.00 Uhr

Dormagen
CDU-Ortsverband stellt sich neu auf

Dormagen. Elke Wölm übernimmt den Vorsitz. Diskussion über Industrie und Wirtschaft.

Bei der Mitgliederversammlung im "Höttche" hatte der CDU-Ortsverband Dormagen Elke Wölm, die Vorsitzende der Frauen Union Dormagen, zur Nachfolgerin der Vorsitzenden Tina Kühn gewählt, die seit November 2014 den Ortsverband führte. Sichtlich erfreut über das Vertrauen der Anwesenden, betonte Elke Wölm ausdrücklich, dass sie sich "als Team-Player und nicht als Einzelkämpferin" sehe.

Dass für den Ortsverband Dormagen die Zeit nach der Kommunalwahl im Mai 2014 nicht einfach war, darüber gebe es keine Zweifel, wie der stellvertretende Vorsitzende Andreas Buchartz bestätigte. Zudem waren im November Ergänzungswahlen notwendig geworden, da mehrere Vorstandsmitglieder vorzeitig ausgeschieden waren. Das neue Vorstandsteam (die NGZ berichtete) wurde nun mit hervorragenden Ergebnissen gewählt.

Zu Beginn begrüßte die Noch-Vorsitzende Tina Kühn, die dem Vorstand als Geschäftsführerin weiter angehört, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke am Tag seines Geburtstags. Petrauschke wies einmal mehr darauf hin, dass der Rhein-Kreis Neuss wirtschaftlich gut aufgestellt und die Arbeit für die Menschen wichtig sei. CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL knüpfte an die Ausführungen des Landrats zu Industrie und Wirtschaft an. "Arbeit hat Würde" und Industrie-Politik sei wichtig. Zudem bestehe ein gutes soziales Netz im Rhein-Kreis Neuss, so müsse es bleiben.

Zum Hallenbad gab Klaus Schmitz, Geschäftsführer der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen, einen informativen Überblick.

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: CDU-Ortsverband stellt sich neu auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.