| 00.00 Uhr

Dormagen
Cheerleader wollen bei Landesmeisterschaft starten

Dormagen: Cheerleader wollen bei Landesmeisterschaft starten
Spaß, aber auch Disziplin und Konzentration ist für die Cheerleader notwendig, die immer wieder die Figuren üben. FOTO: FCD
Dormagen. Früher standen sie in den USA am Spielfeldrand, weiblich, hübsch anzusehen in ihren Uniform, um ihr Football-, Base- oder Basketballteam anzufeuern und das Publikum zu animieren, es ihnen gleichzutun. Von Franziska Gräfe

Heute sind Cheerleader nicht mehr nur schmückendes Beiwerk einer anderen Mannschaft, sondern selbst Leistungssportler, die sich in Turnieren messen und Wettkämpfe bis zur Weltmeisterschaft austragen. Neben einer gewissen körperlichen Fitness, Taktgefühl und dem Spaß daran, vor Publikum zu stehen, braucht es zum Erfolg vor allem zweierlei. Es gehe nicht darum, den perfekten Radschlag zu machen, sagt Cheftrainerin Daniela Neuy: "Motivation und Teamgeist sind das A und O, alles andere kann man lernen."

Seit der Gründung im Jahr 2002 tanzt die 30-Jährige bei den Cheerleadern des FC Delhoven, ist heute neben ihrer Trainerfunktion noch immer aktiv dabei und auf der Suche nach neuen Mitstreitern für die Seniorteams: die rein weiblichen Mighty Lions und die gemischte Mannschaft Spirit Lions. Am Sonntag, 28. Februar, zwischen 18 und 21 Uhr, können interessierte Jungs und Mädels ab 15 Jahren zum Tryout, also Probetraining, in die Turnhalle der Tannenbuschschule in Delhoven kommen. Enganliegende Kleidung, festes Schuhwerk, und eine Wasserflasche sollten im Gepäck sein.

Kopf und Körper spielen beim Cheerleading zusammen, sonst wären die anspruchsvollen Choreographien mit Stunts, Akrobatik und tänzerischen Elementen nicht beherrschbar. Exakt zweieinhalb Minuten hat das Team bei Meisterschaften und Turnieren Zeit, um die Jury zu beeindrucken. Auf die Wettbewerbe wird das ganze Jahr hintrainiert. "Je mehr Stunts und Baskets, also Figuren mit Würfen, gezeigt werden, umso besser, und die Abfolgen muss man natürlich auch im Kopf immer wieder durchgehen", erklärt Daniela Neuy. Gemeinsam mit sechs weiteren Trainern betreut sie derzeit fast 70 aktive Cheerleader. Zwei Trainingstermine wöchentlich in der örtlichen Turnhalle sind Pflicht. Die Altersspanne der Sportler reicht von sechs bis Mitte 30. Dann, so Neuy, änderten sich erfahrungsgemäß die Prioritäten. Familiengründung oder der Beruf träten in den Vordergrund. Das Tryout, hofft Daniela Neuy, wird die entstandenen Lücken füllen, damit der FC Delhoven 2017 mit zwei Seniorteams bei den Landesmeisterschaften starten kann.

Info Weitere Informationen per E-Mail an "mailto:fc-delhoven-cheerleader@t-online.de" oder unter "http://www.facebook.com/CheerleaderDelhoven"

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Cheerleader wollen bei Landesmeisterschaft starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.