| 00.00 Uhr

Dormagen
Chempark-Geschenk an die Dormagener

Dormagen: Chempark-Geschenk an die Dormagener
Das Bewegungstheater Mobilé aus Köln wird am kommenden Freitag auf dem Rathausplatz eine besondere Rolle spielen, wenn es um das Geschenk des Chemparks geht. FOTO: M. Linke
Dormagen. Mit einem Mini-Festival vor dem Historischen Rathaus feiert der Chempark am Freitag kommender Woche, dass er seit hundert Jahren am Standort Dormagen ist. Im Mittelpunkt wird die Überreichung eines Geschenks an die Stadt stehen. Von Klaus D. Schumilas

Die großer Überschrift, die die Verantwortlichen des Chemparks über alle Feiern zu ihrem 100. Geburtstag gestellt haben, lautet: Nachbarschaft. Unter diesem Motto wird im Rahmen der Feierlichkeiten, die sich über das ganze Jahr ziehen werden, am Freitag kommender Woche ab 19 Uhr vor dem Historischen Rathaus eine große Nachbarschaftsparty gefeiert. Üblicherweise bringen die Gäste die Geschenke zum Geburtstag mit, in diesem Fall geht es einmal anders herum: Der Chempark Dormagen schenkt den Bürgern an diesem Tag viel Musik in Form eines Mini-Festivals und dazu ein Überraschungspräsent, dessen Inhalt die Verantwortlichen noch unter Verschluss halten. Ende des Festes soll gegen 22 Uhr mit Beginn der Dunkelheit sein.

Nachbarschaft, Begegnung und partnerschaftliches Miteinander sind die Hintergedanken der Geburtstagüberraschung, des Geschenks des Chemparks an die Stadt. "Wir wollen in der Mitte der Stadt nicht nur sichtbarer werden, sondern auch nutzbar - und das lange über das Jubiläumsjahr hinaus", sagt Jobst Wierich, Leiter Politik und Bürgerdialog des Chemparks Dormagen. Pressesprecher Mauritz Faenger-Montag hebt den Mantels des Schweigens gegenüber unserer Redaktion um einige Zentimeter: "Unsere Industriemechaniker-Auszubildenden haben daran mitgeschweißt..."

Sängerin Tina van Wickeren ist Lehrerin in Dormagen. FOTO: LH

Im vergangenen Jahr feierte der Chempark in Leverkusen sein 150-Jähriges. Eher eine Hochglanz-Veranstaltung. "Das wird am nächsten Freitag anders", sagt Faenger-Montag, "weil Dormagen bodenständiger, familiärer ist". Das spiegelt sich im Musikprogramm wider. So wird kein prominenter Top-Star auf der Bühne stehen, sondern es sind Musiker, die in Dormagen und in der Region verwurzelt sind. Mit dabei werden ab 19 Uhr die Singer-Songwriterin Tina van Wickeren und die DSDS-Gewinnerin Elli Erl sein. Ebenso der Jugendchor Sankt Michael, "Da Capo", und der Männerchor Bayer Dormagen sowie das Blasorchester "Dicke Luft" und die kölsche Bigband "De Bajaasch". Für brasilianische Samba-Rhythmen sorgen die Trommler "Alegria axé". Besonders freuen können sich die Dormagener auf das Bewegungstheater "Mobilé", das mit seinem Schattentheater Geschichten auf wunderbare Art und Weise erzählt und beim Auspacken des Geschenks eine besondere Rolle spielen wird. Co-Regisseur des "Feierabends" ist die Stadt, deren Bürgermeister Erik Lierenfeld sich schon freut: "Dormagen ist dynamisch, bunt und ein großartiger Ort für Familien. All das wird sich auch am 30. Juni auf dem Rathausplatz wiederfinden." Rund 10.000 Mitarbeiter sind im Chempark beschäftigt, ein großer Teil davon wohnt und lebt in der Stadt.

Das Erklärmotto des Chemparks "Was hast Du davon?" gilt für alle Aktionen im Jubiläumsjahr und ganz besonders für die Nachbarschaftsparty. "Denn eins ist uns ganz wichtig: Mit den Nachbarn zusammen zu feiern. Die tolle, gewachsene Gemeinschaft in Dormagen, in der wir uns sehr wohl fühlen, möchten wir mit der Feier zum Ausdruck bringen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Chempark-Geschenk an die Dormagener


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.