| 00.00 Uhr

Dormagen
Chempark lässt sich hinter die Kulissen schauen

Dormagen. Diverse Informationsveranstaltungen zu Sondermüll-Entsorgung, Luftmessungen und Wertstoffkreisläufen.

Der Chempark Dormagen beteiligt sich mit mehreren Veranstaltungen an der 1. Umwelt- und Naturerlebniswoche der Lokalen Allianz, bei der auch mehr als 20 Umweltverbände, Initiativen und Unternehmen mitmachen. "Dass wir der größte Ausbilder und Arbeitgeber in der Region sind, ist im öffentlichen Bewusstsein schon fest verankert. Mindestens genauso wichtig ist uns aber zu zeigen, wie verantwortungsvoll und modern im Chempark gearbeitet wird, um die natürlichen Ressourcen zu schonen", erklärt Jobst Wierich, Leiter Politik- und Bürgerdialog im Chempark Dormagen.

Den Startschuss gibt die "Umweltüberwachung im Chempark" am 6. September ab 18 Uhr im Nachbarschaftsbüro Chempunkt (Unter den Hecken 60). Dort stehen Fachreferenten zu umweltrelevanten Themen Rede und Antwort und erklären, wie der Chempark-Luftmesswagen funktioniert.

Weiter geht es am Samstag, 10. September, mit einem Ausflug auf die Sonderabfall-Deponie in Rheinfeld. Auf der 33 Hektar großen Deponie hat sich mittlerweile eine große Artenvielfalt entwickelt. Informationen über den Aufbau, die Funktion und Absicherungsmaßnahmen bieten Rundgänge um 11, 12 und 13 Uhr. Treffpunkt ist der Chempunkt. Dort wartet ein Kleinbus auf die Besucher, mit dem es zur Deponie geht.

Im Anschluss findet eine Besichtigung der Thermischen Abluftverbrennungsanlage statt, wo sämtliche Abgase des Chempark Dormagen entsorgt werden. Auch dort bringt um 14 und 15.30 Uhr ein Kleinbus die Besucher vom Chempunkt zur Verbrennungsanlage. Alternativ können Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren um 14 Uhr an einer einstündigen Rundfahrt durch den Chempark teilnehmen. Der Schwerpunkt liegt auf Umweltanlagen zur Ver- und Entsorgung, es werden aber auch u.a. das Ausbildungszentrum und die Werkfeuerwehr passiert. Treffpunkt ist das Tor 14 (Alte Heerstraße).

Vom 4. bis 30. September informiert der Chempunkt über "Wertstoffkreisläufe im Chempark". Die Ausstellung kann während der regulären Öffnungszeiten (montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 17 Uhr) im Nachbarschaftsbüro besichtigt werden. Anmeldung zu allen Veranstaltungen: besucherbetreuung@chempark.de oder 0214 30-56025. Die Angebote sind kostenfrei.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Chempark lässt sich hinter die Kulissen schauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.