| 00.00 Uhr

Joscho-Stephan-Quartett
"Christmas Swing" in der Kulturhalle

Dormagen. Es gab spontan Beifall, als Sven Jungbeck und Joscho Stephan die letzten Töne hatten verklingen lassen. Das Paar, das eigentlich nur in Ruhe eine Tasse Kaffee hatten trinken wollen, wurde zufällig Augen- und Ohrenzeuge, wie das Gitarren-Duo in der Caféserie Lemke einen kleinen akustischen Eindruck von seinem Können gab und so Werbung betrieb für eine ganz besondere Veranstaltung: "Christmas Swing" in der Kulturhalle Dormagen.

Am Freitag, 1. Dezember, wird das Joscho-Stephan-Quartett in der Kulturhalle ein Konzert unter dem Titel "Christmas-Swing" geben. Zu dem Quartett gehören neben dem Chef noch Stefan Berger (Kontrabass), Sebastian Reimann (Geige) und eben der Dormagener Sven Jungbeck an der Rhythmusgitarre. Über YouTube ist Stephan, der als der beste deutsche Gypsy Swing-Gitarrist gilt, auf den Dormagener aufmerksam geworden, weil er jemanden suchte, "mit dem ich auch ein neues Programm machen kann". Die Chemie zwischen beiden stimmt, das haben sie bei diversen gemeinsamen Auftritten im In- und Ausland schon festgestellt. Stephan (38) hält viel von seinem neuen Partner, denn dieser nehme den Part als Rhythmus-Gitarrist ernst: "Ich brauche dort keinen verkappten Solisten. Die Rhythmusgitarre ist das wichtigste Instrument, weil bei uns das Schlagzeug fehlt." Jungbeck wird das Konzert in der "Kulle" mit ein, zwei eigenen Songs eröffnen, vielleicht mit Sängerin und Lebenspartnerin Clara.

Frisch erschienen auf CD sind die "Christmas Songs" des Joshua Stephan-Quartetts. In der "Kulle" werden Weihnachts-Klassiker wie "White Christmas", "Ihr Kinderlein kommet" oder "Leise rieselt der Schnee" ebenso in akustischer Version auf dem Spielplan stehen wie "Rondo alla Turca" von Mozart oder "Sway with me" von Dean Martin, dazu Songs von Stephans Vorbild, der Gypsy-Swing-Legende Django Reinhardt. Für Stephan, dessen Vorbilder Jimi Hendrix, Carlos Santana oder Django Reinhardt sind, wird es sein erstes öffentliches Konzert in Dormagen sein, aufgetreten ist er aber bereits im Rahmen der Verleihung des Friedestrompreises in Zons. Karten für den Christmas-Swing gibt es im Vorverkauf (17,50 Euro, AK 20 Euro) in der City-Buchhandlung, Kölner Straße, und über Eventim. Klaus D. Schumilas

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Joscho-Stephan-Quartett: "Christmas Swing" in der Kulturhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.