| 00.00 Uhr

Dormagen
CiDo will Händlern Verkauf per Internet ans Herz legen

Dormagen: CiDo will Händlern Verkauf per Internet ans Herz legen
FOTO: Tinter Anja
Dormagen. Im Oktober will Michaela Jonas das Thema beim Unternehmer-Stammtisch präsentieren: "Ich möchte es nicht vernachlässigen", sagt die Vorsitzende der Werbegemeinschaft City-Offensive Dormagen (CiDo) und meint damit die Möglichkeit für (Innenstadt-)Händler, ihre Waren und Dienstleistungen auf Online-Plattformen zu präsentieren und letztlich zu verkaufen. Denn das, was ihren Angaben zufolge in Mönchengladbach über ebay gut läuft, ist in Dormagen (noch) kein Thema.

"Es müssen sich genügend Einzelhändler finden, die so ein Projekt unterstützen", sagt Jonas. "Es kommt halt auf das Interesse des einzelnen Unternehmers an, ein solches Projekt zu unterstützen." Ist das der Fall, dann würde CiDo mit Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing ein solches Portal installieren. Seit Herbst läuft das Projekt "Mönchengladbach bei ebay". Dort kaufen Leute im Internet und holen die Ware im Laden ab. Die City-Offensive würde dann gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung verschiedene Online-Marktplätze vorstellen, an denen sich die heimischen Händler beteiligen können, um auch auf diesem Weg ihre Produkte anzubieten; Kunden bekommen aber für jedes Produkt immer nur den nächstgelegenen Händler angezeigt. Einen Preisvergleich bei gleichen Artikeln unter den teilnehmenden Händlern gibt es nicht.

Eine aktuelle Möglichkeit, sich zu präsentieren, haben Händler auf der City-App. Doch auch dort ist das Interesse ausgesprochen gering. Beispiel Gastronomie: Gerade mal drei verschiedene Lokale sind dort vertreten und der Knechtstedener Hof firmiert dort unter "Knechtschendener Hof". Jonas glaubt: "Die Unternehmen haben wohl unterschiedliche Preise für ihren Auftritt dort gezahlt. Das soll die Wirtschaftsförderung mal prüfen."

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: CiDo will Händlern Verkauf per Internet ans Herz legen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.