| 00.00 Uhr

Dormagen
Damen-Dreigestirn mit Bütz-Verpflichtung

Dormagen. Prinz Anika, Bauer Biene und Jungfrau Vani von der KG Thalia regieren in Delhoven und starten jetzt in die heiße Phase der Session. Von Stefan Schneider

Die Ehemänner und Lebensgefährten drücken beide Augen zu. Müssen sie auch, wenn ihre "besseren Hälften" in diesen Tagen unterwegs sind. Denn Prinz Anika (Thielen), Bauer Biene (Sabrina Diamant) und Jungfrau Vani (Vanessa Müller) sparen als Dreigestirn der KG Thalia Blau Weiß Delhoven nicht mit Bützjer für ihr Narrenvolk. Schließlich steckt der "rote Mund" schon im Sessionsmotto des Trios ("Rude Mund und Delver Bloot, met üch zesamme fiere mer immer joot") - deshalb ist es quasi Verpflichtung, die sanften Lippen auch ausgiebig einzusetzen. "Bei unserem Auftritt am Sonntag in Ülpenich in der Voreifel ist wahrscheinlich niemand ohne Knutschfleck nach Hause gegangen", erzählt Prinz Anika schelmisch.

Für die Regentin und ihre beiden Mitstreiterinnen geht es nach den ersten Auftritten - neben Ülpenich standen sie zum Beispiel schon in Anstel und Ückerath auf der Bühne - jetzt in die heiße Phase der Session. Heißt: Ihre Familien und Kollegen müssen in den nächsten Wochen für die Bäckereifachverkäuferin, die Bankkauffrau und die Forderungsmanagerin im Alltag in die Bresche springen. Und das tun sie auch, wie Prinz Anika bestätigt, die von entgegenkommenden Kollegen an ihrem Arbeitsplatz in der Bäckerei Schneider im Niederfeld berichtet.

Das Damen-Dreigestirn kennt sich seit langem und ist dem Fastelleer durch viele Auftritte als Tänzerinnen bei den Blauen Funken Delhoven verbunden. Überhaupt mangelt es nicht an Gemeinsamkeiten. Die Partner der Damen gehören alle dem selben Schützenverein an ("Jung Söck" in Dormagen), und sowohl Anika, als auch Biene und Vani sind große Schuh-Fans. Folglich werden früher oder später auch die hochhackigen blauen Pumps zum Einsatz kommen, die sie zwar angeschafft, aber ihrem Publikum bisher vorenthalten haben - um nicht gleich zu Sessionsbeginn Verletzungen durch Umknicken zu riskieren. "Die ziehen wir erst an, wenn sich die Nervosität weiter gelegt hat", sagt Anika. Doch mit jedem Auftritt werde das Delver Dreigestirn sicherer. Wenn das Sessionslied "Steh auf, mach laut" von den Höhnern erklinge, verfliege das Lampenfieber inzwischen schnell.

"Wir merken, dass es läuft", erzählt der Prinz, der übrigens mit Jungfrau Vani neben Brauchtum und schicker Fußbekleidung noch eine weitere Leidenschaft teilt. Die beiden sind glühende Anhänger des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln. Das schlägt sich nicht nur in Stadionbesuchen nieder, sondern mitunter auch in der Namensgebung für neue Familienmitglieder. Der Puggle, eine Mischung aus Mops und Beagle, der seit wenigen Wochen zum Haushalt der Familie Thielen gehört, wird jedenfalls genauso gerufen wie eine ehemalige FC-Ikone: Der Hund heißt Poldi, wie Prinz Anika verrät.

Mit im Boot beim Karnevalsabenteuer von Anika, Biene und Vani sind Prinzenführerin Dagmar (Müller) und Kutscherin Jutta (Krings). An Fasteleers-Erfahrung mangelt es ihnen nicht. In der Session 2005/2006 bildeten sie zusammen mit Jungfrau Martina Hau das erste Frauen-Dreigestirn in Delhoven.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Damen-Dreigestirn mit Bütz-Verpflichtung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.