| 00.00 Uhr

Wort Zum Sonntag
Das Licht der Welt in dunklen Zeiten

Wort Zum Sonntag: Das Licht der Welt in dunklen Zeiten
Pastor Roger McCloy aus der Baptistengemeinde. FOTO: JAZ
Dormagen. Viele werden sich daran erinnern, als Samuel Koch bei "Wetten, dass..." diesen schrecklichen Unfall erlebte und er seitdem querschnittsgelähmt ist. Eineinhalb Jahre später lädt ihn Günther Jauch zu einer Talkrunde ein. Mit dabei u.a. der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider, der eine Tochter durch Leukämie verlor.

Für beide, als gläubige Menschen, bedeuteten diese "Schicksalsschläge" ein Ringen mit Gott. Das "Vater unser" mit den Worten "Dein Wille geschehe" geht da nicht so leicht über die Lippen. Morgen ist "Ewigkeitssonntag". Er sagt uns, dass wir, wenn wir im Vertrauen auf Gott sterben, bei ihm sein werden in der Ewigkeit. Am 1. Advent feiern wir Jesu' Kommen als Licht der Welt für jeden einzelnen, gerade dann, wenn leidvolle Erfahrungen die Tage verdunkeln. In diesen Zeiten spricht Jesus: "Ich bin bei Dir, kenne Dein Leid und helfe Dir, das Leben, trotz allem, zu gestalten und Sinn und Freude zu erfahren." Ich wünsche Ihnen diese Erfahrung! Dass Sie sich Gott ganz anvertrauen können und der Glaube Ihnen die Kraft gibt, täglich neu Ja zum Leben zu sagen.

Roger McCloy, Baptistenkirche

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wort Zum Sonntag: Das Licht der Welt in dunklen Zeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.