| 00.00 Uhr

Dormagen
Delrather trauern um ihren Oberst Manfred Blank

Dormagen. Die traurige Nachricht erreichte einige Schützenkameraden aus dem Dormagener Stadtgebiet am Sonntagnachmittagsumzug in Dormagen: Oberst Manfred Blank des St.-Hubertus-Bürgerschützenverein Delrath ist am Sonntagmorgen im Alter von 55 Jahren gestorben. Nicht nur die Delrather trauern um ihren charismatischen und führungsstarken Schützenfreund, der trotz schwerer Krankheit so viel wie möglich für seine Schützen da war. Von Carina Wernig

Auch wenn die Kameraden von seiner schweren Krankheit wussten, traf sie die Nachricht von seinem Tod doch wie ein Schock. "Mit ihm verliert der BSV Delrath einen Kameraden, der in den letzten Jahren maßgeblich die Geschicke des Vereins mitgestaltet hat", erklärt Achim Wyrwich, zweiter Schriftführer, für den Vorstand des BSV Delrath.

Seit 1969 war Manfred Blank Mitglied im St.-Hubertus-Bürgerschützenverein Delrath, die letzten 13 Jahre führte er das Delrather Regiment als Oberst an. 2006 übernahm der damals 45-Jährige für ein Jahr sogar den Vorsitz des BSV Delrath. "Manfred Blank war ein Schütze mit Leib und Seele und immer ansprechbar für die Belange seiner Schützen", würdigt Wyrwich den Verstorbenen. Unter Blanks Regie als Oberst wurde der große Zapfenstreich am Delrather Dorfplatz eingeführt. "War Manfred Blank als Oberst immer auf Korrektheit und Disziplin bedacht, so ließ er es aber nie an Menschlichkeit fehlen", so der BSV-Vorstand.

Im Jahr 2013, in dem Delrath mit der 750-Jahr-Feier ein großes Ereignis feierte, wurde passenderweise der Delrather Schützenkönig Daniel Engels Nettesheimer Bezirkskönig, worüber sich Oberst Blank sehr freute. Denn für den großen Festzug mit vielen Gruppen durch Delrath zum Orts-Jubiläum lag die Organisation und das Kommando in den bewährten Händen von Oberst Manni Blank. "Ich rechne mit etwa 450 Teilnehmern beim großen Umzug", sagte Blank, der vor dem Umzug die Delrather aufforderte, den Ort mit Fahnen und Blumen schmücken: "Wir alle sind Delrath, das können wir jetzt wieder zeigen." Der Umzug war eine bunte Mischung aus historischen Gruppen und Vereinen aus dem Dormagener Norden. "Wir wollen das Leben in Delrath widerspiegeln und alle gemeinsam feiern", erklärte Blank.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Delrather trauern um ihren Oberst Manfred Blank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.