| 00.00 Uhr

Dormagen
Der Name Dormagen ist weltweit präsent

Dormagen: Der Name Dormagen ist weltweit präsent
Stadtsprecher Harald Schlimgen mit einem Modell des Airbus "Dormagen". Das Mittelstreckenflugzeug ist seit 15 Jahren in Betrieb. FOTO: ANJA TINTER
Dormagen. Seit 15 Jahren ist ein nach der Chemiestadt benannter Lufthansa-Airbus unterwegs. Und auch sonst ist "Dormagen" weit herumgekommen. Von Stefan Schneider

Heute vor genau 209 Jahren wurde in Köln der spätere Arzt und Kunstsammler Dr. Hubert Dormagen geboren. Der Mann, der so heißt wie die Chemiestadt, setzte Kunst als Therapie ein. Sein gesundheitsförderndes Engagement und seine Liebe zum Kreativen wirken bis heute ebenso nach wie sein Name: in der "Dr. Dormagen-Guffanti-Stiftung", die auch Stipendien vergibt. Ein solches Stipendium wurde erst vor zwei Wochen wieder vergeben - an die Düsseldorferin Katharina Maderthaner. Sie will binnen sechs Monaten ein Kunstprojekt mit Menschen aus dem Kölner Behindertenzentrum Dr. Dormagen-Guffanti verwirklichen. Vor seinem Tod am 1. Juni 1886 hatte Dr. Dormagen der Domstadt sein Vermögen vermacht - mit der Auflage, es zum Bau eines "Krüppelheimes" zu verwenden.

Nur rund 63 000 Einwohner und doch in vielen Winkeln der Welt ein Begriff: "Dormagen" ist Menschen weit über die Stadtgrenzen hinaus geläufig. Wer auf der bei Familienforschern beliebten Genealogie-Internetseite www.myheritage.de den Nachnamen "Dormagen" eingibt, erhält rund 160 000 Einträge. Die Stammbäume der dort Aufgelisteten lassen sich teilweise mehrere Jahrhunderte zurückverfolgen und belegen mitunter, dass die "Dormagens" weit herumgekommen sind; einige deuten auf eine Auswanderungsgeschichte hin, zum Beispiel in den Vereinigten Staaten. Ähnlich ist es bei den "von Dormagen", von denen sich bei "Myheritage" freilich deutlich weniger Einträge finden: Aktuell sind es "nur" 442.

Der vielleicht ungewöhnlichste Namensträger der Stadt gehört zur Flotte der Deutschen Lufthansa. Die nahm im Sommer 2000 den Airbus A 321-231 "Dormagen" in Betrieb. Das Mittelstrecken-Flugzeug, das 200 Passagieren Platz bietet, ist weiterhin im Einsatz, bestätigte gestern Lufthansa-Sprecher Florian Gränzdörffer. Und wird es wohl noch Jahre bleiben. "Die wirtschaftliche Lebensdauer eines solchen Flugzeugs liegt bei etwa 20 Jahren", erzählt Gränzdörffer. Solange es sich lohnt, würden die Flieger bei Wartungen quasi in den Neuzustand zurückversetzt. Bis gestern hatte die Maschine 27 311 Flüge absolviert und war dabei 40 585 Stunden in der Luft. Ihre Heimatbasis ist Frankfurt. Eingesetzt wird sie u.a. auf Strecken nach Athen, Mailand oder Madrid, aber auch nach Tel Aviv oder Baku.

Wer sich bei der Namenssuche mit den beiden ersten Silben zufrieden ist, stößt auf Firmen mit der Bezeichnung "Dorma", darunter ein in 49 Ländern operierendes Unternehmen für Tür- und Glasbeschlagtechnik sowie Matratzenfachgeschäfte. Letztere erinnern daran, dass "Dorma" mit schlafen (französisch: dormir) zu tun hat. "Nessum dorma", keiner schlafe, ist der Titel einer Arie des Prinzen Kalaf - gesungen zu Beginn des 3. Aktes der Oper "Turandot" von Giacomo Puccini.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Der Name Dormagen ist weltweit präsent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.