| 00.00 Uhr

Dormagen
Der "Norbertpark" wird am Donnerstag eröffnet

Dormagen. Wo in unmittelbarer Nähe der Klosterbasilika Knechtsteden bis vor kurzem eine Wiese voller Wildwuchs unnutzbar brach lag, ist jetzt der "Norbertpark" entstanden: Eine Fläche, auf der das Norbert-Gymnasium Knechtsteden Unterricht oder Gottesdienst abhalten möchte. Am Donnerstag wird der Norbertpark eröffnet.

Das Gelände vor der Basilika, neben dem barocken Torbogen, hat nun Sitzreihen und Steine erhalten, die für lockere Treffen und festen Unterricht geeignet sind. "Wir können das Gelände nun vielfältig nutzen", erläutert Gertrud Odenthal. Die pädagogische Koordinatorin des Norbert-Gymnasiums hatte die Idee der Umgestaltung schon länger, jetzt kam eine Kooperation mit dem Landschaftsplaner David Happekotte zustande. Der junge Landschaftsarchitekt hatte viele Gestaltungsanregungen, die er in Modell-Form auch den Schülern zur Verfügung gestellt hatte. "Die Schüler, die von Anfang an die Umgestaltung unterstützt haben, konnten so auch mitentscheiden", erklärt Odenthal. Die Schülervertretung von 2014/15, Schülersprecher Tim Ilbertz und Paul Jürgens, werden am Donnerstag auch bei der Eröffnung des Norbertparks sprechen. "Die Schüler haben sich auch mit einem Sponsored Walk an der Finanzierung beteiligt", so die pädagogische Koordinatorin.

Der unebene Untergrund auf der Brachfläche konnte angeschüttet werden. "Da haben wir vom Sportplatz-Neubau profitiert - die dort anfallende Erde musste nicht weggebracht werden, sondern konnte nun die leichte Steigung zum Torbogen auffangen", so Gertrud Odenthal. "Wir haben sowieso in Knechtsteden schon ein sehr schönes Außengelände, das vom Kloster profitiert. Nun kommt der Norbertpark hinzu." Die Gestaltung der Fläche wurde mit Pater Hermann-Josef Reetz abgestimmt.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Der "Norbertpark" wird am Donnerstag eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.