| 09.40 Uhr

Dormagen
Der Rhythmus steht schon

Dormagen: Der Rhythmus steht schon
Die Proben zu der Gemeinschaftsproduktion der Musikschulen im Rhein-Kreis Neuss laufen auf Hochtouren. Gestern wurden Szenen zu "Clong" in der Kulle in Dormagen eingeübt. Für den Rhythmus sorgt die Saz-Gruppe Bamteli. FOTO: NGZ
Dormagen. Impressionen an der Dormagener Musikschule bei den Proben zu dem Gemeinschaftsmusical "Clong" der Musikschulen im Rhein-Kreis. Dormagener Saz-Gruppe sorgt für den Rhythmus. Von Julia Jansen

Auf der Bühne raschelt ein Junge mit einer Mülltüte, mehrere Jugendliche schlagen mit bunten Plastikrohren auf den Boden und ein Mädchen in Schwarz schlägt mit neon- farbenden Trinkbechern im Takt. Vor der Bühne steht ein Mann mit Pferdeschwanz. "Das war klang ja schon sehr depressiv. Aber geht das etwas enthusiastisch depressiver?"

In der Kulturhalle sind die Proben für das Musical "Clong! Standup Rhythm" im vollen Gange. Und während die jungen Sängerinnen noch ihre Tanzschritte proben, versammeln sich im Saal fünf Musiker mit gitarrenähnlichen Instrumenten. Sie sind die Mitglieder der Saz-Gruppe Bamteli.

"Bamteli, so heißt die stärkste Bassseite beim Saz", erklärt Saz-Spielerin Leyla Basdegirmenci. Die Saz zu spielen, ist in Anatolien eine alte Tradition. Ursprünglich kommt das siebensaitige Instrument aus Asien. Früher sei das Saiteninstrument ohne Noten gespielt worden und die Musikstücke von Generation zu Generation überliefert worden. Inzwischen können Interessierte das Saz an der Musikschule üben. Die fünf Mitglieder der Dormagener Saz-Gruppe spielen das Instrument aber schon seit vielen Jahren. Vor zwei Jahren hätten sie sich offiziell zu einer Band zusammen geschlossen, so Basdegirmenci.

Inzwischen proben sie mit den anderen Musikern zusammen für das Jugendmusical "Clong! Standup Rhythm". Darin geht es um die jugendliche Waise Malena und ihre Suche nach Anerkennung und Liebe. Die Idee hinter dem Gemeinschaftsprojekt der vier Musikschulen des Rhein-Kreises Neuss ist, ein multikulturelles Musikprojekt auf die Beine zu stellen.

Die Saz-Musiker Görkem Basdegirmenci, Eren Canpolat, Can Arman, Sengül Dogan und Ozan Dogan wurden durch Musikschulleiterin Bärbel Hölzing auf das Musical aufmerksam. "Man kennt sich also. Schließlich habe ich sie gefragt, ob sie Lust haben, teil zu nehmen."

Nun sind die Musiker mit einem eigenen Stück dabei. Die fünf Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren begleiten Drummer, Streicher, Bassisten, E-Gitarristen die jungen Sängerinnen durch das Musical. Die Premiere des Stückes wird am 17. April diesen Jahres in Grevenbroich stattfinden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Der Rhythmus steht schon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.