| 00.00 Uhr

Dormagen
Der Schützenbaum ist Zeichen der Verbundenheit

Dormagen: Der Schützenbaum ist Zeichen der Verbundenheit
BSV-Chef Rolf Starke (r.) bei der Übergabe des Schützenbaums. FOTO: Ati
Dormagen. Strahlender Sonnenschein begleitete gestern die feierliche Übergabe des Geschenks: Der Bürger-Schützen-Verein übergab sein Geschenk an die Bürger mit einem Fest mit viel Musik und Spaß für Kinder.

Der Bürger-Schützen-Verein (BSV) Dormagen hat zu seinem 150-jährigen Bestehen mit der Hilfe der Schützen und Sponsoren den 16,5 Meter hohen Schützenbaum auf dem Helmut-Schmidt-Platz gestiftet. Der Schützenbaum ist mit den Wappen der 64 BSV-Züge, der Korps sowie der Bruderschaften und Schützenvereine aus ganz Dormagen geschmückt. "Das ist ein wunderbares Zeichen der Verbundenheit innerhalb aller Schützen aus dem Dormagener Stadtgebiet", sagte BSV-Chef Rolf Starke bei der Übergabefeier: "Diese Freundschaft soll sich übertragen auf das Zusammenleben aller Bürger", schloss Starke ausdrücklich auch "unsere Gäste aus aller Welt, die den Weg nach Dormagen finden", mit ein. Starke dankte dem Team um Peter Heinrichs, Erich Breuer, Hans-Peter Fassbender, Norbert Gericke, Axel Haase, Udo Heinrichs, Toni Hüsten, Marcel Kühnhold, Günter Recht, Jörg Balmer und Udo Bünz.

Für das Jubiläumsgeschenk, für den "schwersten, vielleicht nicht höchsten, aber zumindest langlebigsten Maibaum in der Geschichte der Stadt Dormagen", bedankte sich Bürgermeister Erik Lierenfeld, auch Schirmherr des BSV, stellvertretend für die Dormagener: "Dieser Baum steht für Zusammenhalt innerhalb des BSV, für gutes Miteinander innerhalb der ganzen Schützenfamilie unserer Stadt und auch für gelebten Bürgersinn." Lierenfeld lobte das Kinderfest, das der BSV organisiert hatte: "Das passt gut zu unserer familienfreundlichen Stadt, die sich dadurch auszeichnen sollte, dass sich jeder positiv Kindern gegenüber verhält und auch mal lauteres Spielen und Lärmen erträgt."

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Karl Koch trug mit dem Chor Da Capo den neuen BSV-Jubiläumsmarsch vor, die Gohrer Bergpiraten sangen das BSV-Jubiläumslied. Die Pfarrer Peter Stelten und Frank Picht segneten den Baum, bevor Landtagsabgeordneter Rainer Thiel Grüße der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überbrachte und dem BSV eine NRW-Plakette zum 150-Jährigen überreichte: "Ihr Wirken als Helfer in der Stadt ist vorbildlich."

(cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Der Schützenbaum ist Zeichen der Verbundenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.