| 00.00 Uhr

Dormagen
Der Umzugsspezialist für Industrieanlagen

Dormagen: Der Umzugsspezialist für Industrieanlagen
Thomas Dittmann (l.) und Geschäftsführer Stefan Schlenzig vor einem Teststand für die Messung von Faserströmen in Rohrleitungen. Auch solche Überprüfungen für die Hygieneindustrie werden von TEC übernommen. FOTO: GEORG SALZBURG
Dormagen. Das Dormagener Unternehmen TEC mit Sitz an der Hamburger Straße in Top West ist ein Umsiedler der besonderen Art und für andere Firmen auf dem halben Erdball tätig. Mitunter werden für einen Auftrag 80 See-Container gebraucht. Von Stefan Schneider

Mal geht's nur vom Keller in die erste Etage eines Gebäudes, mal aber auch von Spanien nach Südafrika. Oder von Marokko in 13 verschiedene andere Länder. Mal ist der technische Aufwand relativ überschaubar, mal stehen die Mitarbeiter vor der Herausforderung, in der Türkei eine Produktionsstraße mit 200 Robotern ab- oder umzubauen. Bei den richtig großen Aufträgen schickt die seit Weihnachten 2013 an der Hamburger Straße im Gewerbegebiet Top West beheimatete Firma TEC Maschinen und Zubehör in 80 See-Containern auf die Reise. Die Abwicklung eines solchen Auftrages kann dann auch schon mal vier Monate Zeit in Anspruch nehmen.

Seit der Gründung im Jahr 2000 ist der Spezialist für die Umsiedlung und Wartung von Betriebsanlagen, vor allem von großen in den Sparten Hygiene, Automotive, Waschmittel, Nahrung, am internationalen Markt sehr erfolgreich und stark gewachsen. Die Zahl der durch die Bank hoch qualifizierten und in Vollzeit Beschäftigten liegt aktuell bei rund 60 - freiberuflich arbeitende Partner aus diversen Fachgebieten nicht eingerechnet. Und die Tendenz bei der Mitarbeiterzahl ist steigend. "Gutes Personal ist das A und O der Firma, unser Team ist unser größter Schatz", urteilt Stefan Schlenzig. Der 49-Jährige führt zusammen mit Dennis Mausberg (36) als Gesellschafter die Geschäfte bei TEC und weiß um die hohen Anforderungen, denen sich die Mitarbeiter beständig stellen müssen. Beim Umzug einer Produktionsanlage müssen mit akribischer Genauigkeit sämtliche Einzelteile erfasst und fotografisch dokumentiert werden. Es folgen Abschaltung der Anlage, Abbau, Transport, Zoll, Wiederaufbau, oft mit Modernisierung. Neben technischem Verständnis gehört ein großes Maß an Flexibilität bei den Arbeitszeiten und -orten dazu, denn TEC garantiert seinen Kunden bei seinem Modell "Alles aus einer Hand" neben einem Festpreis die strikte Einhaltung der Termine quasi auf dem halben Erdball.

Das erfordert minutiöse Planung und das Einkalkulieren von Hindernissen. Thomas Dittmann, bei TEC Fachmann für Administration und Logistik, kann davon ein Lied singen - nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrungen mit der heiklen Zollabfertigung in Ländern wie Ägypten und Russland. "Auch in vielen afrikanischen Ländern ist das schwierig", sagt der 36-Jährige. Helfen könnten gute lokale Agenten, die vor Ort für das Unternehmen tätig sind, das außer dem Stammsitz in Dormagen Niederlassungen in Nigeria, der Türkei und Südafrika hat.

Selbst wenn TEC Know how hinzukauft und in vielen Ländern versierte Kontaktleute hat - "die Köpfe bei allen Projekten kommen immer aus unseren eigenen Reihen", betont Schlenzig. Und obwohl viele Auftraggeber in anderen europäischen Ländern, in Afrika, den USA und dem Mittleren Osten sitzen, strebt der Geschäftsführer Partnerschaften mit Betrieben aus der Region (Verpackungsdienstleister, Transportunternehmen, Fertiger, Materialzulieferer) an - und will vor Ort auch weitere Kunden gewinnen. "Die Umsiedlung von großen Anlagen ist zwar unser Kerngeschäft, aber wir machen ja noch viel mehr", sagt Schlenzig. Ein Zukunftsmarkt für TEC könnten Hersteller sein, die ihre Maschinen von der Dormagener Firma bei den Kunden installieren lassen möchten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Der Umzugsspezialist für Industrieanlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.