| 00.00 Uhr

Dormagen
Dezernent Trzeszkowski geht im Januar in den Ruhestand

Dormagen. Begrüßung und Abschied: Im Dormagener Rathaus hat gestern mit Robert Krumbein der neue Erste Beigeordnete seinen Dienst aufgenommen. Parallel hat Jugend- und Sozialdezernent Gerd Trzeszkowski (63) erklärt, dass er vorzeitig zum Ende des Jahres in den Ruhestand gehen wird.

Im Frühjahr hatte Bürgermeister Erik Lierenfeld eine umfangreiche Veränderung in der Geschäftsverteilung und Organisation bekannt gegeben. Zu diesen Plänen gehörte auch die Reduzierung der Führungsebene durch den Wegfall der Dezernenten. Die bisherige Dezernentin Tanja Gaspers ist inzwischen als Beigeordnete zur Wahlbeamtin geworden. Durch das Ausscheiden von Trzeszkowski ergibt sich jetzt früher als geplant die Möglichkeit, auf die Dezernentenebene zu verzichten. Das bedeutet: Bürgermeister Erik Lierenfeld leitet das Dezernat 1 mit den Zentralen Diensten, den Bürger- und Ratsangelegenheiten, dem Referat Öffentlichkeitsarbeit, die Wirtschaftsförderung und den Städtebau. Dazu kommen SVGD und evd. Bei Tanja Gaspers bleibt alles wie gehabt (Finanzen, Recht, Eigenbetrieb, TBD, Beteiligungen). Der neue Erste Beigeordnete Krumbein übernimmt zunächst die Verantwortung für Feuerwehr und Rettungsdienst, Sicherheit und Ordnung sowie Bildung und Kultur. Nach dem Ausscheiden von Trzeskowski übernimmt Krumbein dessen Geschäftsbereiche Jugend, Soziales, Wohnen und Schule.

Aus gesundheitlichen Gründen traf Trzeskowski die Entscheidung, nach mehr als 30 Jahren bei der Stadtverwaltung Schluss zu machen. 1984 war er als Leiter des Jugendamtes ins Rathaus gekommen. 1996 wurde er Fachbereichsleiter, 2010 Dezernent. Er bleibt Geschäftsführer des Dormagener Sozialdienstes.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dezernent Trzeszkowski geht im Januar in den Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.