| 00.00 Uhr

Dormagen
Die Biermeile zieht auf den Schützenplatz

Dormagen: Die Biermeile zieht auf den Schützenplatz
So war es 2015: Klaus Schmitz (SVGD) eröffnet die Biermeile auf dem Rathausplatz. Peter Mohrs (l.) geht zum Zehnjährigen auf den Schützenplatz. FOTO: Ati
Dormagen. Nach der "Almhütte" verlässt nun auch die Bier- und Vereins-Meile den Rathausplatz in der Innenstadt. Ein Grund: Ungestörteres Feiern. Von Carina Wernig

Für die zehnte Auflage der Bier- und Vereins-Meile am 29. und 30. Juli plant Veranstalter Peter Mohrs von Getränke Schmitz mehrere Besonderheiten. Daher zieht er mit den mehr als 20 Biermarken vom Platz neben dem Historischen Rathaus auf die Wiese am Schützenhaus des BSV Dormagen. Damit verlässt nach der "Almhütte" eine weitere Attraktion die Innenstadt.

Ein Grund ist für Mohrs die Ungestörtheit: "Auf dem Schützenplatz kann ich schon mehrere Tage früher die Bierwagen platzieren und aufbauen. Zudem sind dort keine direkten Anwohner betroffen." Am Historischen Rathaus hatte er wegen des Wochenmarktes oft nur vier Stunden Aufbauzeit. "Da komme ich jetzt bereits zwei Tage vorher auf das Gelände", weist Mohrs auf eine Zusage des BSV-Vorsitzenden Rolf Starke hin. Auch das Problem der Wild-Pinkler sei durch die Toilettenanlage im Schützenhaus und weitere WC-Container auf der Schützenwiese besser zu lösen als am Rathausplatz. Parkplätze gebe es auf dem Schützenplatz auch genügend.

"Ich freue mich auf die zehnte Auflage, für die Bürgermeister Erik Lierenfeld die Schirmherrschaft übernommen hat", sagt Peter Mohrs, der jedoch nicht ausschließt, dass die elfte Auflage der Bier- und Vereins-Meile im nächsten Jahr wieder in die Innenstadt zieht: "Das werden wir in Ruhe nach der Meile entscheiden." Der zur Verfügung stehende Platz sei optimal für eine Premiere, die Mohrs nach Dormagen holt: "Zum ersten Mal wird das Störtebeker-Piratenschiff, ein Drei-Master mit 16 Metern Ausdehnung und elf Meter hohem Mast, dabei sein."

Neben Kölsch, Alt, Pils und Weizen gibt es auch viele anti-alkoholische Getränke von der Fass-Brause über das alkoholfreie Bier bis zur Rhabarber-Schorle. "Unser Motto ist ,Geselligkeit - Alkohol bewusst genießen', da gehören selbstverständlich auch alkoholfreie Getränke dazu." Mohrs' großer Traum ist, dass bei der zehnten Auflage ein Riesen-Chor der Besuchern fünf Lieder, darunter vielleicht auch "Mein Stammbaum" von den Bläck Fööss, gemeinsam singt. "Da sind wir aber noch in der Planung", erklärt Mohrs.

Der Schützenplatz ist als Veranstaltungsort beliebt: Auch Veranstalter Marc Pesch ist mit seiner "Almhütte" nach der Premiere im Advent 2014 im Vorjahr den Weg vom Historischen Rathaus zum Schützenplatz gegangen. "Ein Anwohner hatte sich über die Lautstärke rund um die Almhütte beschwert", erklärt Marc Pesch, der mit dem "Ausweich-Quartier" auf dem Dormagener Schützenplatz jedoch sehr zufrieden ist.

"Dort hatten wir zwar nicht tagsüber geöffnet, aber auch bei der Premiere auf dem Weihnachtsmarkt hatten wir kaum Laufkundschaft", so Pesch, der vom 18. November bis 17. Dezember seine Almhütte wieder auf dem Dormagener Schützenplatz aufschlägt: "Es gibt sogar jetzt schon zahlreiche Buchungen."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Die Biermeile zieht auf den Schützenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.