| 00.00 Uhr

Dormagen
Die Dormagener Umweltscouts sind wieder in der Natur unterwegs

Dormagen. Ringelnattern suchen, auf Fledermausjagd gehen oder eine Treckerfahrt zu den Dachsbauten im Knechtstedener Busch unternehmen - das alles können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren mit den "Dormagener Umweltscouts" erleben. Von Juni bis September stehen 20 Aktionen auf dem Programm. Mit Unterstützung durch die Naturschutzverbände und zahlreiche weitere Partner werden diese Angebote vom städtischen Kinder- und Jugendbüro und vom Umweltteam organisiert. "In allen Kursen geht es darum, den Kindern schon frühzeitig Freude an der Natur und einen rücksichtsvollen Umgang mit unserer Umwelt zu vermitteln", sagt Klaus Güdelhöfer vom Kinder- und Jugendbüro.

So lädt etwa der Tierpark im Tannenbusch zu einer spannenden Führung durch seine Wildgehege ein. Im Raphaelshaus lernen die Teilnehmer von einer erfahrenen Tierpädagogin, wie sie Pferde, Kamele und Lamas als Freunde gewinnen können. Bei Imker Alfred Reimer können die Kinder das Leben in Bienenstöcken erkunden. Der Tierschutzverein Dormagen informiert über das Schicksal von Haustieren, die niemand mehr haben will. Die Sielmanns Naturranger gehen dagegen mit "Batdetektoren" auf Fledermausexpedition, und bei dem Zonser Peter Norff erfahren die Kinder, wie schlau Esel sind und was Ziegen alles beherrschen.

Gleich mit mehreren Angeboten ist auch die Biologische Station im Kloster Knechtsteden in dem Programm vertreten. Neben ihrem Ringelnatter-Projekt und den heimischen Dachsbauten präsentiert sie die Obstgärten rund ums Kloster, in denen alte Sorten neu gezüchtet werden. Die Kinder können dort auch selber Saft aus Äpfeln und Birnen pressen. Wie man Kunstwerke aus scheinbar wertlosen Abfallmaterialien herstellen kann, zeigt Friedhelm Bensch im Hackenbroicher Kinder- und Jugendtreff St. Katharina. Die Fahrrad-Werkstatt der Schule am Chorbusch lädt zu einem Reparaturkurs ein. Abgerundet wird das Programm durch Mitmachaktionen bei der evd, der Polizei und dem Bauernhof der Familie Wißdorf. Ab sofort sind Anmeldungen im Kinder- und Jugendbüro, Neues Rathaus, 2. Etage, Raum 2.58 möglich. Pro Kurs wird eine Teilnahmegebühr vor drei Euro erhoben, die bei der Anmeldung zu entrichten ist. Das Programm kann auf www.dormagen.de" im "Bürgerservice" heruntergeladen werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Die Dormagener Umweltscouts sind wieder in der Natur unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.