| 00.00 Uhr

Dormagen
Die Faszination der Lenkdrachen

Dormagen: Die Faszination der Lenkdrachen
Holm Gottschling mit seinen Lenkdrachen, die bis 30. Oktober in der Stadtbibliothek Dormagen zu sehen sind. FOTO: Lothar Berns
Dormagen. Der Künstler Holm Gottschling präsentiert seine Drachen in der Bibliothek.

"Der Himmel ist meine Bühne, der Wind mein Kamerad und die Kostüme und Musik meine Leidenschaft", sagt Holm Gottschling während seiner Videopräsentation zur Lenkdrachen-Ausstellung der Initiative "Dormagen Kulturbunt" in der Stadtbibliothek.

Der 77-Jährige ist seit rund 15 Jahren leidenschaftlicher Lenkdrachen-Flieger und mehrfacher Landes- und Europameister in der Kategorie Freestyle. Zur Eröffnung der Ausstellung erzählte er von seinen zahlreichen Erlebnissen und Auftritten, unter anderem in Valencia, Miami und auf Norderney. Dazu zeigte er einige Videoaufnahmen und wurde musikalisch am Klavier von Dennis Hemmer begleitet.

Gottschling war der erste Drachen-Pilot in ganz Europa, der mit zwei und später sogar mit drei Drachen gleichzeitig flog. Seine künstlerisch gestalteten Vorführungen begeisterten auch die Besucher der Ausstellung, die diese per Videopräsentation miterleben durften.

Ausgestellt werden bis 30. Oktober insgesamt sechs Drachen - alle Spezialanfertigungen. Jeweils zwei Drachen passen thematisch zueinander, und zu sehen sind ebenfalls Kostüme und Masken, die Gottschling während seiner Vorführungen trug: Zwei Drachen mit Feuervogel-Motiv lenkte er in einem beeindruckenden Feuervogelkostüm mit Maske zur Musik von Strawinsky. "Ich zündete sogar mit den Drachen Feuerwerke. Das Publikum war immer außer Rand und Band", sagt Gottschling. Zwei Drachen passen zu "Der Tod und das Mädchen" von Schubert mit dem Motiven eines Skeletts und einer jungen Frau, dazu noch Drachen zum Thema Orient und 1001 Nacht, mit denen Gottschling in Begleitung einer Bauchtänzerin durch Miami tourte. "Am besten gefällt mir das Spiel mit dem Wind", erzählt Gottschling. "Es verlangt jede Menge Koordination, und je nach Windstärke auch Kraft, aber ich lasse mich von der Musik tragen", sagt er.

Immer mit dabei ist seine Ehefrau Gerda (67). Sie selbst konnte nicht genau sagen, welcher Auftritt ihr bisher liebster war: "Jeder Auftritt hatte etwas Besonderes. Das Schönste war immer, die Menschen so tief berührt zu sehen."

(nry)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Die Faszination der Lenkdrachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.