| 00.00 Uhr

Dormagen
DLRG feierte ihr 75-Jähriges beim Maimarkt

Dormagen: DLRG feierte ihr 75-Jähriges beim Maimarkt
Kunden nutzen den Maimarkt zum Einkauf. FOTO: Ati/cw-
Dormagen. Zahlreiche Kinder wuselten am Wochenende durch die Dormagener Innenstadt, immer auf der Suche nach der nächsten Station der Kinderrallye der City-Offensive Dormagen (CiDo).

Eine Station war der Fuhrpark der DLRG-Ortsgruppe Dormagen, die ihr 75-jähriges Bestehen feiert und den Maimarkt, veranstaltet von der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) und der CiDo, maßgeblich mitgestaltete. Ein Tauchturm, den die Ehrenamtler in der vergangenen Woche eigens von der Elbe ausgeliehen hatten, stand für Vorführungen bereit, es gab Entenangeln und Schlüsselanhänger-Knoten. Der Schirmherr des Jubiläums, Bürgermeister Erik Lierenfeld, sagte: "Die DLRG ist wichtig für die Sicherheit in Dormagen, nicht nur bei Einsätzen, sondern auch für die Schwimmausbildung." Das sei notwendig, damit alle Dormagener schwimmen lernen. Daher setze er sich für ein angemessenen neues DLRG-Domizil ein. Gespräche über ein Grundstück neben dem neuen Stadtbad laufen. DLRG-Vorsitzender Carsten Gösch wünscht sich weitere Mitglieder: "Vielleicht schaffen wir es, die 700-Mitglieder-Marke erneut zu überschreiten." Knapp zwei Drittel der rund 600 DLRGler sind Jugendliche. "Wir wollen die Dormagener auch informieren, und wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz", sagte DLRG-Sprecher Jörg Dittmar.

Direkt nebenan begrüßte die Kinder am Sonntagnachmittag ein besonderer Gast: Itzik Ozery ist der erste und berühmteste "Medical Clown" Israels, der den Kindern Angst vor OPs nimmt. "Eine eigene Radio-Show hat er schon, nächste Woche wird seine eigene TV-Show erstmals ausgestrahlt", erklärte Stadtsprecher Harald Schlimgen.

DLRG-Chef Carsten Gösch feierte Jubiläum mit Schirmherr Erik Lierenfeld (M.) und Maskottchen Nobbi. FOTO: Carina Wernig

Inmitten der vielen strahlenden Gesichter strahlte eines ganz besonders, nämlich das von Thomas Schmitt von der SWD: "Es ist schön, solche Märkte in die Stadt zu bringen, so etwas mit lokalen Akteuren und Händlern auf die Beine zu stellen. Und das auch noch bei überraschend gutem Wetter." An beiden Tagen sei die Stadt sehr gut gefüllt gewesen, davon durften am Sonntag auch die Einzelhändler profitieren: Ab 13 Uhr öffneten sie ihre Geschäfte und lockten die Kunden mit besonderen Aktionen und Rabatten. Sehr zufrieden zeigte sich auch Hans Dieter Lehnhoff vom Ring-Center, das sein 50-jähriges Bestehen feiert. "Am Samstag war das Wetter zu schön", sagte er. "Aber der Sonntag fing gut an: Schon nach der ersten Stunde lagen wir über dem Vorjahr - ein gutes Ergebnis." Der Termin sei für das Ring-Center wichtig: "Er läutet die Frühlingssaison ein - Konfirmationen, Hochzeiten und Schützenfeste stehen vor der Tür." Auch die anderen Einzelhändler hatten alle Hände voll zu tun - die Kunden trugen große Tüten aus den Geschäften heraus. Musikalisch begleitet wurde der Einkauf von den Blues-Klängen von Kat Moore auf dem Rathausplatz.

Auch die CiDo-Vorsitzende Michaela Jonas war glücklich: "Ich habe mir erlebnisreiche Tage für Jung und Alt gewünscht - und wenn man sich die Besucher so anschaut, ist der Wunsch in Erfüllung gegangen", sagte sie.

(vest/cw-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: DLRG feierte ihr 75-Jähriges beim Maimarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.