| 00.00 Uhr

Dormagen
Doppelter Spieltag der Vielfalt

Dormagen. Gleich zwei Spiele und Kultur-Austausch am Samstag im TSV-Sportcenter. Von Carina Wernig

Bereits zum fünften Mal bietet der TSV Bayer Dormagen am Samstag einen "Spieltag der Vielfalt" an. Dabei werden die Besucher des TSV-Sportcenters wieder kulinarische Köstlichkeiten genießen können: "Es gibt indische, russische, tamilische und türkische Spezialitäten", erklärte Integrationsrats-Vorsitzender Mehmet Güneysu. Er dankte dem TSV für die Gelegenheit, an einem solchen Spieltag für ein gutes Zusammenleben der Kulturen zu werben: "Dormagen ist ein Ort der Vielfalt, und wir müssen uns noch stärker gesellschaftlich einbringen", wies Güneysu darauf hin, dass der Sport für alle Kulturen eine gute Gelegenheit biete, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der "Spieltag der Vielfalt" am Samstag, 21. November, ist sogar erstmals ein "doppelter", denn es werden zwei Punktespiele im TSV-Sportcenter ausgetragen: Ab 16 Uhr stehen sich der Longericher SC und die HSG Krefeld - mit vielen ehemaligen Dormagener Akteuren - im Top-Spiel der 3. Liga gegenüber. Um 19 Uhr trifft Zweitligist TSV Bayer Dormagen dann auf den EHV Aue. "Zwei Spiele, aber die Zuschauer müssen nur einmal den moderaten Preis zahlen", sagte Björn Barthel, Geschäftsführer der TSV Bayer Dormagen Handball GmbH. Wer unter 14 Jahre alt ist, hat freien Eintritt, 14- bis 18-Jährige zahlen drei Euro, für Erwachsene gelten die üblichen Preise für die TSV-Heimspiele.

Mit dieser Doppelspieltag-Premiere soll der Handball in der Region gestärkt werden, wie Barthel betont: "Wir hoffen, dass viele Fans aus Krefeld und Longerich nach Dormagen kommen, um gemeinsam mit uns diesen besonderen Spieltag zu feiern."

Neben spannendem Sport und leckeren Speisen gibt es die Möglichkeit zur Information an mehreren Ständen. "Die Zeit zwischen den beiden Spielen wollen wir für ein interessantes Rahmenprogramm nutzen", erklärte TSV-Marketingleiter Tobias Plaz: Die multikulturelle Mädchengruppe aus Hackenbroich wird einen Tanz aufführen, außerdem soll es eine Graffiti-Aktion und das Einstricken einer Wiesel-Bank durch die Dormagener Wollflüsterinnen geben. Unterstützt wird der "Spieltag der Vielfalt" wieder vom Chempark Dormagen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Doppelter Spieltag der Vielfalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.