| 12.15 Uhr

Fahndung
Dormagener mit Messer verletzt und ausgeraubt

Dormagen. Am Samstagabend haben vier Männer in Dormagen zwei Männer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Laut Polizei bedrohten die vier Männer gegen 23.40 Uhr an der Ulmenallee Ecke Buchenstraße zwei Dormagener (25 und 30 Jahre alt) mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld und Mobiltelefonen. Nachdem sich die Dormagener weigerten, ihre Wertsachen abzugeben, verletzte einer der Täter seine beiden Opfer mit dem Messer. Anschließend flüchtete das Quartett mit einem geringen Bargeldbetrag als Beute in Richtung des Sportplatzes am Rudolf-Harbig-Weg.

Eine erste Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Gegen die vier unbekannten Täter wird ein Ermittlungsverfahren wegen Raubes eingeleitet. Ein Verdächtiger trug einen Bart, ein anderer ein Basecap. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Dormagen unter der Telefonnummer 02131 - 3000 in Verbindung zu setzen.

(lsa/ots)