| 12.57 Uhr

Dormagen
Zwei Schwerverletzte nach Roller-Unfall

Dormagen. Am Montagmorgen ist ein 25-jähriger Rollerfahrer auf der Haberlandstraße auf eine Straßeninsel geraten und gegen eine Laterne gestoßen. Er und seine 21-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. 

Um 9.15 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall auf der Haberlandstraße, berichtet die Polizei. Erste Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass zur Unfallzeit ein Roller auf der Haberlandstraße, von der Kreisstraße 12 kommend, in Fahrtrichtung Landstraße 280 unterwegs war.

Gefahren wurde der Roller nach Zeugenaussagen von einem jungen Mann, der ohne Helm unterwegs war. Die Beifahrerin war eine junge Frau. Zwischen der Liebermannstraße und der Zonser Straße geriet der Fahrer auf die Kante einer Mittelinsel, kam dann mit dem Fahrzeug ins Straucheln und touchierte schließlich eine Laterne. Beide Personen stürzten auf die Straße und zogen sich schwere Verletzungen zu.

Der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen werden und war nicht ansprechbar. Seine 21-jährige Sozia kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, sie konnte zum Unfallhergang keine Angaben machen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird dem Fahrer im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Das Unfallfahrzeug stellte die Polizei sicher.

In die Unfallaufnahme wurden Spezialisten des Unfallaufnahmeteams mit einbezogen. Bis zum Abschluss der Maßnahmen blieb die Unfallstelle gesperrt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang mach können oder das Fahrzeug bereits vor dem Unfall bemerkt haben, werden gebeten, die Polizei (02131/3000) zu informieren.

 

(ots)