| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener Autotuner im TV-Duell

Dormagen: Dormagener Autotuner im TV-Duell
Fernsehreifes Gespann: Der Dormagener Christian Nowak trat mit seiner Shelby Cobra auf dem Spreewaldring gegen den 700-PS-Toyota Supra an. FOTO: Timo Derichs
Dormagen. Christian Nowak, Gründer der Firma CN Fahrzeugbau in Stürzelberg, ist am Montag beim Fernsehsender DMAX in der TV-Show "Test My Ride" zu sehen - mit seinem Shelby-Cobra-Rennwagen. Es geht um das perfekt getunte Auto. Von Stefan Schneider

Lampenfieber vor den Dreharbeiten? Christian Nowak winkt ab. "Inzwischen hab' ich schon so oft vor der Kamera gestanden, das macht mir nichts aus", erzählt der Stürzelberger im Rückblick auf den Herbst des vergangenen Jahres. Da wurde er zum TV-Darsteller - mal wieder. Denn der Gründer der Firma CN Fahrzeugbau mit Sitz an der Sachtlebenstraße ist schon allein durch seine berufliche Tätigkeit und seine Produkte für die Medien interessant. Mit einem achtköpfigen Team fertigt er in seinem Unternehmen die außergewöhnlichen Super-Sportwagen Cobra mit bis zu 900 PS und Chevrolet Camaro an. Mit diesem Hintergrund und seiner Leidenschaft für den Motorsport ist Christian Nowak wie geschaffen für die Auto-Tuning-Show "Test My Ride" des Senders DMAX.

"Ein Redakteur von DMAX kannte mich noch von einer früheren Zusammenarbeit und war im vergangenen Jahr zu Dreharbeiten hier in der Firma. Dabei ging es eigentlich um den Camaro. Doch dann haben die Fernsehleute die Cobras gesehen und waren von den Wagen begeistert", berichtet der 47-Jährige. Prompt folgte die Einladung zur Show "Test My Ride". Dort werden Deutschlands beste Autoschrauber ermittelt. Wer siegt im Wettstreit um das perfekt getunte Auto?

Der Dormagener trat mit einer Shelby Cobra an, sein Herausforderer mit einem Toyota Supra mit Turbolader, der 700 PS auf die Strecke bringt. Gedreht wurde zwei Tage im Oktober 2014 auf dem Spreewaldring bei Berlin, ein weiterer ging für Filmaufnahmen in Nowaks Unternehmen an der Sachtlebenstraße drauf.

Bei dem Duell der Super-Autos geht es keineswegs nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Fahrverhalten und Optik. In der zweiten Staffel der Show gehört neben Rennleiter und Moderator Jumbo Schreiner und der Rennfahrerin Sabine Schmitz nun Paolo Tumminelli zur Jury. Der Design-Professor beurteilt das äußere Erscheinungsbild der Gefährte und freute sich auf seine Tätigkeit: "Die Sendung verbindet Leistung mit Stil. Auf mich wartet ein neues und reizvolles Aufgabenspektrum."

Wie Christian Nowak mit seiner Shelby Cobra abgeschnitten hat, soll an dieser Stelle nicht verraten werden, um die Spannung nicht zu zerstören. Interessierte können sich das Ergebnis am kommenden Montagabend bei DMAX anschauen (Näheres dazu im Info-Kasten in diesem Artikel).

Ob er sich die Show gemeinsam mit seinem Team von CN Fahrzeugbau angucken wird, weiß Christian Nowak noch nicht genau. "Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht", sagt er. Deutlich stärker interessiert den Motorfreak das Abschneiden seines Camaro beim Tuner GP im Mai auf dem Hockenheimring und seiner Cobra bei der Tourenwagen-Trophy. Und dann ist da ja auch noch sein Motorrad, mit dem der 47-Jährige an der Ducati-Challenge mit Rennen in sechs europäischen Ländern teilnimmt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener Autotuner im TV-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.