| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener feiern gut gelaunt ihre Stadt

Dormagen: Dormagener feiern gut gelaunt ihre Stadt
Die Geburtstagstorte schnitten Bürgermeister(l.), Landrat Petrauschke und Jobst Wierich an. FOTO: salz
Dormagen. Stadtgeburtstag und Michaelismarkt mit verkaufsoffenem Sonntag sorgten gestern bei Sonnenschein für eine proppenvolle Innenstadt. Von Bernd Rosenbaum

Es kommt nicht alle Tage vor, dass die Stadt ihren Bürgern Einblick in ihr prominentestes Buch gewährt. Doch zur Feier ihres 40. Geburtstages holte die Dormagener Verwaltung aus dem Archiv ihr Goldenes Buch hervor, das sonst nur berühmte Persönlichkeiten in die Hände bekommen. Ausgestellt im Rathaus konnten sich Interessierte anschauen, wie der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck unterschreibt oder der weltberühmte russische Clown Oleg Popow, der inzwischen 85 Jahre alt ist. Sogar der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow hatte sich 1992, wenige Monate nach seinem Rücktritt, bei seinem Besuch in Dormagen in das Goldene Buch eingetragen.

Wer wollte, konnte auch einen Blick in das Büro des Bürgermeisters Erik Lierenfeld werfen, sogar auf seinem Amtssessel Probe sitzen. Besonders Ambitionierten erteilte der Verwaltungschef allerdings eine Absage. "Wem der Platz gefällt, den muss ich leider enttäuschen: Die nächsten Wahlen finden erst 2020 statt", scherzte er und verwies stattdessen auf den Einbürgerungstest, den Interessierte gestern im Rathaus ganz gefahrlos ausprobieren konnten, ohne Angst haben zu müssen, bei Nichtbestehen die deutsche Staatsbürgerschaft zu verlieren. Dicht an dicht drängten sich unterdessen die Besucher des Stadtfestes durch die Veranstaltungsmeile auf der Kölner Straße.

Etwa 80 Verkaufs- und Informationsstände entlang der Fußgängerzone ergänzten das Angebot der Geschäfte, die am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Türen geöffnet hatten. "Dies ist der dritte verkaufsoffene Sonntag des Jahres, und es ist sicherlich der bestbesuchte", sagte Guido Schenk von der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD), die den Michaelismarkt zusammen mit der City-Offensive Dormagen (CiDo) und der Stadtverwaltung organisiert hatte. Musikalisch ging es auf der Bühne vor dem Rathaus zur Sache mit der Band "De Fetzer", die sich ebenfalls vor 40 Jahren in Nievenheim/Straberg gegründet hatte, wie der Moderator, Stadtsprecher Harald Schlimgen, verriet. Über eine halbe Stunde gaben die Musiker ein Konzert mit vielen bekannten Hits. Später spielte unter anderem noch "Late Season" auf der Bühne. Bereits am Samstagnachmittag hatten die "Chicago Rats" die Gäste begeistert.

Melodisch ging es auch hoch über der Bühne zu: Jeweils zur vollen Stunde ließ das Glockenspiel eines der meistgewünschten Lieder erklingen, die die Bürger im Vorfeld hatten auswählen können (siehe Infokasten). Den Siegertitel, die Fußballhymne "You'll Never Walk Alone" von Gerry & The Pacemakers, läuteten die zwölf Glocken des Mitte der 1980er Jahre installierten Glockenspiels im Rathausturm um 19 Uhr. Dabei schien es am Freitag noch, als müsse das Wunschkonzert ausfallen: Das Modul, auf dem eine niederländische Firma die zehn Siegertitel für das computergesteuerte Glockenspiel programmiert hatte, war nicht rechtzeitig geliefert worden. "Daraufhin setzte sich unser Techniker Alexander Grips ins Auto nach Holland, um das Modul zu holen", erzählte Schlimgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener feiern gut gelaunt ihre Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.