| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener nennen Kinder am liebsten Marie und Ben

Dormagen: Dormagener nennen Kinder am liebsten Marie und Ben
Semih (Eltern Sevgi und Deniz Topal) war das erste Baby 2015. FOTO: lh
Dormagen. Marie ist zurück an der Spitze. Nachdem dieser Vorname auf der Beliebtheitsliste von Dormagener Eltern 2014 erstmals nach zwei Jahren von Platz eins verdrängt worden war - nämlich von "Sophie" - , zeichnet sich nun die Rückkehr zu alten Verhältnissen ab.

Kurz vor der Endabrechnung am 31. Dezember liegt Marie wieder vor Sophie, die beiden Namen haben also die Plätze in der Tabelle getauscht. Drittbeliebtester Mädchenvorname sei laut Stand 14. Dezember Mia, teilte Dormagens Stadtsprecher Harald Schlimgen jetzt auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Bei den Jungen hat "Lukas" offenbar an Attraktivität eingebüßt. Im Vorjahr trugen die Standesbeamten diesen Vornamen bei den neugeborenen Jungen in Dormagen am häufigsten ein, diesmal landet er nicht mehr ganz vorne. Die ersten drei Plätze gehen aller Voraussicht nach und in dieser Reihenfolge an Ben, Alexander und Leon. Alle drei Namen waren auch 2014 bereits vergleichsweise oft für Neugeborene ausgewählt worden. Die Statistik für Dormagen spiegelt auch den demografischen Wandel wider. Denn die Zahl der Sterbefälle lag im ablaufenden Jahr klar über jener der Geburten. Bis 14. Dezember wurden 584 neue Erdenbürger in der Chemiestadt verzeichnet; dieser Zahl standen 636 Sterbefälle gegenüber. Ins Eheglück starteten bis zu diesem Zeitpunkt 302 Paare. Gleichgeschlechtliche "Verpartnerungen", so der offizielle Begriff für die landläufig als Homo-Ehe bekannte Verbindung, gab es vier.

(ssc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener nennen Kinder am liebsten Marie und Ben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.