| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener spenden für Waisen

Dormagen. Bei Schülerkonzerten der Musikschule Spicks kamen 2300 Euro zusammen.

Corinna und Reinhold Spicks von der gleichnamigen Dormagener Musikschule haben eine emotionale Zeit hinter sich. Das Paar war in der vergangenen Woche in Thailand, um 2300 Euro für ein Waisenhaus in Bangkok zur Verfügung zu stellen. Bei einem ausgiebigen Rundgang kamen sie auch mit elternlosen Kindern und Slum-Kindern in Kontakt - nach Auskunft der Spicks waren das anrührende Begegnungen.

Die 2300 Euro seien binnen der vergangenen zwölf Monate bei Schülerkonzerten der Musikschule Spicks zusammengekommen, teilten sie gestern mit. Leiter des nun bedachten Waisenhauses inmitten der Slums im südlichen Teil Bangkoks ist Father Joe, der seinen Schützlingen mit dem Spendengeld einen langersehnten Wunsch erfüllen möchte und dabei sogar einen inhaltlichen Bezug zu der Dormagener Musikschule herstellen kann: Father Joe wird neue Musikinstrumente anschaffen. Damit soll das gemeinsame Musizieren und die Erteilung von Musikunterricht ermöglicht werden. "Musik als Therapie für kranke und behinderte Kinder ist hierbei auch ein wichtiges Ziel", berichten Corinna und Reinhold Spicks. In dem Waisenhaus leben viele Kinder mit körperlichen Behinderungen oder schweren Erkrankungen. Auch Flüchtlingskinder aus Laos, Kambodscha und Birma sind dort untergebracht. Oft ist ihre Identität mangels Papieren unklar.

Die Dormagener haben in einem Gespräch mit Father Joe vereinbart, weiter zusammenzuarbeiten. "Neben weiteren finanziellen Hilfen ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch mit den Betreuern bzw. Musiklehrern geplant", informieren die Spicks. Zudem sei eine Briefpartnerschaft der Waisenhauskinder mit den Schülern der Musikschule angeregt worden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener spenden für Waisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.