| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener spendeten mehr Schulranzen als 2014

Dormagen: Dormagener spendeten mehr Schulranzen als 2014
Das ehrenamtliche Schulranzenteam um Rosemarie Albrecht (l.). FOTO: ON
Dormagen. Auf große Hilfsbereitschaft stößt die Freiwilligen-Agentur des Diakonischen Werkes bei ihrer seit Jahren erfolgreichen Aktion "Dormagener Schulranzen". Diesmal wurden 65 gut erhaltene Tornister von den Bürgern gespendet.

Sie sind für Familien bestimmt, denen es schwerfällt, sich eine Erstausstattung für Schulkinder zu leisten, auch für Flüchtlings-Familien. Bei den Einschulungen nach den Sommerferien sollen aber die Augen aller i-Dötzchen leuchten. Dazu trugen die Dormagener auch mit Geldspenden für Federmäppchen, Malkästen und weitere Schulutensilien bei. "Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir am Ende noch einmal 15 Ranzen mehr packen", bilanziert Rosemarie Albrecht vom Team der Freiwilligen-Agentur.

In den Sommerferien werden die gesäuberten und gefüllten Schultaschen nun in Zusammenarbeit mit der Dormagener Tafel verteilt. Wer noch Ranzen benötigt, kann sich unter 02133 53 92 21 bei der Freiwilligen-Agentur melden. Auch die städtische Schulverwaltung unterstützt diese Aktion.

Die Aktion "Dormagener Schulranzen" gibt es bereits seit dem Jahr 2008. "Die Unterstützung aus der Bevölkerung ist immer wieder enorm", sagte Dagmar Drossart, die Leiterin der Freiwilligen-Agentur, bereits vor einigen Monaten.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener spendeten mehr Schulranzen als 2014


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.