| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagener suchen alternative Wohnform

Dormagen. Im Café Seitenweise informieren Mitglieder des Projektes "NaWoDo", wie es funktionieren kann.

Wie wollen wir leben? Diese Frage stellen sich Interessierte aus Dormagen und aus der Region, die seit geraumer Zeit ein innovatives nachbarschaftliches Wohnprojekt vorbereiten, das bald im Baugebiet Nievenheim IV umgesetzt wird.

"Nach wie vor leben die Menschen in der klassischen Wohnform - entweder im Eigenheim oder in einer Wohnung", sagt der Dormagener Mitinitiator Johannes Thönneßen. "Wir suchen uns den Ort, die Immobilie, die Lage aus und selten die Menschen, mit denen wir in guter Nachbarschaft leben wollen. Einige gestalten diese Nachbarschaft, bei manchen entwickelt sie sich, viele aber leben nebeneinander her."

Alternative Wohnprojekte wollen eine andere Form des Wohnens. Individuell einerseits, gemeinschaftlich andererseits. Aus gutem Grund: Junge Familien leben weitab von den Großeltern, ältere Menschen allein in großen Eigenheimen, Berufstätige haben oft kaum noch Zeit für nachbarschaftliche Beziehungen. "Warum sich dann nicht zusammentun?" fragt Thönneßen. "Viele träumen von einer funktionierenden Gemeinschaft, in der sich die Alten um die Jungen kümmern und umgekehrt." In der man sich gegenseitig unterstützt, füreinander da ist, aber ebenso die Möglichkeit hat, sich jederzeit zurückzuziehen in die "eigenen vier Wände".

Aber vom Traum bis zur Umsetzung ist es ein großer Schritt. Was passiert, wenn viele unterschiedliche Typen und Charaktere aufeinandertreffen? Kann das funktionieren? Wie trifft man Entscheidungen? Was tun, wenn es Konflikte gibt? Wie viel Gemeinschaft ist notwendig? Wie viel Gemeinschaft hält man überhaupt aus? Und wenn man den Schritt geht: Lässt sich ein solches Wohnprojekt finanzieren? Wenn ja, wie? Was passiert mit dem investierten Geld, wenn man doch wieder aussteigen möchte?

Fragen, die die Mitglieder des Projektes "Nachbarschaftlich Wohnen" am Informationsabend, Mittwoch, 24. August, 10 Uhr im Café Seitenweise, beantworten.

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener suchen alternative Wohnform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.