| 11.44 Uhr

Dormagen
Dormagener wünschen "Tempo 30"

Dormagen: Dormagener wünschen "Tempo 30"
Beim Blitzer-Marathon überprüfte die Polizei 2014 die Autofahrer auf der Haberlandstraße, wo eine "Tempo 30"-Ausweitung gewünscht wird. FOTO: L. Hammer
Dormagen. Wenn das Einrichten einer Tempo-30-Zone auch an Durchgangsstraßen erleichtert werden sollte, wären mehrere Dormagener froh, wenn die Geschwindigkeitsbegrenzungen auch kämen. Von Carina Wernig

Die meisten Reaktionen auf den Bericht sahen eine Ausweitung von "Tempo 30" als wünschenswert an, ein paar äußerten sich skeptisch, dass eine Geschwindigkeitsreduzierung nur dann nachhaltig etwas bringe, wenn die Stadt und die Polizei das auch stärker kontrollieren würden.

Zusätzlich zu den Wünschen nach "Tempo 30"-Straßen für Delhoven, Straberg und Gohr gab es weitere Vorschläge: So nennt Dieter Strahlen die "hochbelastete L 380", Neusser Straße, in Nievenheim: "An dieser Straße befindet sich eine Grundschule, ein Friedhof und ein Zuweg zur Gesamtschule." Dort herrsche dringender Handlungsbedarf, verweist Strahlen auch auf den Lärmaktionsplan.

Für die Haberlandstraße, auf der während der Schulzeit bis 17 Uhr eine Reduzierung auf 30 Kilometer pro Stunde gilt, hofft Regina Latak auf einen neuen Anlauf, großflächig "Tempo 30" zu erhalten: "Hier wird seit Jahren gerast. Da wäre es gerade wegen der Schulkinder wichtig, die Tempo-30-Zone von der Konrad-Adenauer-Straße bis mindestens zur Münterstraße auszudehnen", sagt sie. Sie habe sich bereits 2011 mit der Bürgerinitiative "Straßen der Vernunft" für mehr Verkehrssicherheit und gegen Lärm eingesetzt. Durch den Bau der Reuschenberger Straße habe sich wenigstens der Lkw-Verkehr verringert.

Auch Herbert Straub weist auf die vielen Kinder hin, die an der Haberlandstraße auf schnellen Verkehr treffen: "Vielleicht könnte man jetzt die Tempo-30-Zone bis zur K 12 ausweiten", hofft er.

Der "Tempo-30-Verfechter" Mathias Hambloch aus Anstel sieht den fließenden Verkehr auch auf Bundesstraßen nicht durch ein Tempo-Limit behindert: "Wenn keiner auf der Straße parkt, gibt das keinen Stau, wenn alle etwas langsamer fahren."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagener wünschen "Tempo 30"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.