| 00.00 Uhr

Dormagen
Dormagens besondere Tragetaschen

Dormagen: Dormagens besondere Tragetaschen
FOTO: Georg Salzburg
Dormagen. Individuell gestaltete Tüten in verschiedenen Größen verkauft das im Gewerbegebiet Top West ansässige Unternehmen t.ü.t.e . Die neueste Idee, "Tatüteta", bietet Kunden eine Tasche in kleiner Auflage und abholbereit in wenigen Tagen an. Von Anneli Goebels

Sie machen "in Tüte", die Brüder Hendrik und Hartwig Habermann. Dabei hatte zunächst alles mit Golfschlägern angefangen. "Ich war während meiner Schulzeit ein Jahr in den USA", erzählt Hendrik Habermann (Foto). Da sei ihm aufgefallen, wie preiswert dort Golfschläger sind. Wieder zu Hause, gründeten er und sein Bruder noch als Schüler ihre erste Firma und importierten Golfschläger. "Dann dachten wir, dass es für die Schläger auch Taschen geben muss", so Habermann. Das Geschäftsfeld wurde erweitert. Und schließlich landeten die Brüder, die in Straberg aufgewachsen sind und am Norbert-Gymnasium Abitur gemacht haben, über einen Bekannten bei Tragetaschen und übernahmen eine deutschlandweite Handelsvertretung. Bei Taschen blieben sie dann, auch nach Ausbildung und BWL-Studium, und nannten ihr Unternehmen schlicht nach dem Produkt - t.ü.t.e. Doch bekanntermaßen ist Tüte nicht gleich Tüte. Und im Falle der Brüder werden sie aus unterschiedlichen Papiersorten oder Kunststoffen wie Polyethylen oder Polypropylen hergestellt und dienen nicht nur als Transportmittel, sondern sind edle Werbeträger. Für u.a. Porsche, Citroen, LTU, die Maritim Hotels sowie verschiedene Einzelhandelsgeschäfte hat die Firma bereits Taschen hergestellt. Produziert werden die Tüten mit Partnerunternehmen in Ost- und Südeuropa und Asien, das Design allerdings wird an der Hamburger Straße 21 entworfen, wo 20 Mitarbeiter tätig sind. Vier bis sechs Wochen dauert in der Regel die Fertigstellung

Das sieht bei dem neuesten Projekt "Tatüteta" anders aus. Die "Notfalltüte" ist innerhalb weniger Tage zu haben. Denn für ihre Produktion gibt es einen Prototyp in schlichtem Weiß, in vier Größen und als Griffe Kordeln in vielen Farben. Und um die Taschen individuell bedrucken zu können, hat das Unternehmen ein eigenes Verfahren entwickelt. "Diese Taschen können wir hier komplett fertigstellen", sagt Hendrik Habermann und ist überzeugt: "Ich denke, dass wir die Einzigen weltweit sind, die das anbieten." Eine Abnahme ist bereits in kleinen Mengen möglich. "Wer möchte, kann sich sogar ein Unikat herstellen lassen", so Habermann. Doch in der Regel ist das "Gimmick für Kurzentschlossene" etwas für Tagungen, Hochzeiten, z.B. mit dem Bild des Brautpaares, Geburtstagsfeste oder Jubiläen. Zu haben sind die Taschen im kleinsten Format und einseitig bedruckt ab einem Nettopreis von 1,75 Euro (allerdings bei einer Abnahme von 1000), benötigt der Privatkunde nur 25 kostet die Tüte 7,55 Euro netto, ab 50 Exemplaren dann 4,20 Euro. Habermann weiß, dass solche Taschen auch Sammelobjekte sind, denn: "Wirklich gut gemachte Tüten schmeißt man nicht weg."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dormagens besondere Tragetaschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.