| 00.00 Uhr

Dormagen
Drei Brände am Samstagmorgen in Straberg

Dormagen. In Straberg kam es am Samstagmorgen innerhalb von kurzer Zeit zu drei Bränden, bei denen Anwohner verletzt und Fassaden beschädigt wurden. Gegen 2.15 Uhr bemerkten Anwohner am Linden-Kirch-Platz einen brennenden Weihnachtskranz, der an einer Haustür aufgehängt war. Wie die Polizei mitteilt, gelang es den Hausbewohnern, das Feuer zu löschen. Dabei zog sich allerdings eine 48-Jährige eine Rauchvergiftung zu, ihr 17 Jahre alter Sohn erlitt Brandverletzungen an den Händen. Beide wurden durch den Rettungsdienst vor Ort erstversorgt. Ermittlungen ergaben, dass sich unmittelbar vor dem Brandausbruch ein Mann an der Haustür aufhielt und dann wegrannte. Bekannt ist, dass er etwa 1,80 Meter groß und schlank ist, er trug helle Oberbekleidung.

Fast zeitgleich kam es in unmittelbarer Nähe an einer Gaststätte am Mühlenbuschweg zu einem weiteren Brandausbruch. Dort brannte der Inhalt eines Mülleimers, der vom Besitzer selbst gelöscht werden konnte. Etwa eine Viertelstunde später wurde auf der Schützenstraße ein weiterer brennender Mülleimer entdeckt, den Anwohner löschen konnten. Gleichwohl wurde durch die Hitzeentwicklung eine Hausfassade beschädigt. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in Straberg gemacht haben oder. Hinweise auf die beschriebene Person geben können, um einen Anruf unter 02131 3000 bei der Polizei in Neuss.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Drei Brände am Samstagmorgen in Straberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.