| 00.00 Uhr

Dormagen
Drogenberatungsstelle jetzt im Römerhaus

Dormagen. Jeden Mittwoch bietet Susanne Rückheim von der Neusser Beratungsstelle Gespräche an. Von Anneli Goebels

Die Außenstelle der Jugend- und Drogenberatung Neuss in Dormagen hat eine neue Adresse: Kölner Straße 36 c. Seit Anfang März können Drogenabhängige ihre Beratungsgespräche im Römerhaus der Pfarre St. Michael führen. Es war ein nahtloser Übergang: Seit 2007 beriet Sozialarbeiterin Susanne Rückheim einmal in der Woche in Räumen an der Emdener Straße. Doch im November vergangenen Jahres gab es die Kündigung für Ende des Monats Februar. Rückheim machte sich daraufhin selber auf die Suche nach einer neuen Bleibe in Dormagen. Und das erwies sich als gar nicht so einfach. Offene Türen rannte die 51-Jährige nicht überall ein, wohl aber bei der Pfarre St. Michael.

"Das passte gut", sagt Pfarrer Peter Stelten. "Wir hatten Kapazitäten frei und sind außerdem eine Einrichtung für Menschen", fährt er fort. Und betont: "Wenn Menschen, aus welchen Gründen auch immer, Hilfe benötigen, egal ob es um berufliche Schwierigkeiten geht oder Drogenabhängigkeit, dann wollen wir das unterstützen." Einen Tag pro Woche, immer mittwochs, ist Susanne Rückheim vor Ort, von 10 bis 12 in einer offenen Sprechstunde, am Nachmittag nach Vereinbarung (Terminabsprache mittwochs unter 0152 09224277, ansonsten unter 02131 5237914). Der ihr dann zur Verfügung gestellte Gemeinderaum, so Stelten weiter, diene an den anderen Tagen unter anderem für Besprechungen, Kommunionvorbereitung oder Chor-Proben. Kostenlos ist er für die Drogenberatung allerdings nicht zu haben. 60 Euro Miete sind pro Monat zu zahlen, und diesen Betrag hat die Stadt übernommen, wie deren Sprecher Harald Schlimgen bestätigte.

Noch vor zwei Monaten hatte Beigeordneter Robert Krumbein auf Anfrage unserer Redaktion mitgeteilt, dass man der Beratungsstelle bei der Raumsuche behilflich sein wolle, jedoch das Angebot nicht finanziell fördern könne. Aber auch: "Wir halten das Angebot vor Ort hier für sehr wichtig."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Drogenberatungsstelle jetzt im Römerhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.