| 00.00 Uhr

Dormagen
Ehemaligenverein will eine Stütze des Norbert-Gymnasiums werden

Dormagen. Seit Anfang dieses Jahres ist der Ehemaligenverein des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden im Vereinsregister eingetragen, jetzt soll bei einer Mitgliederversammlung diskutiert werden, wie die früheren Schüler ihre Nachfolger unterstützen können und wie sich der Verein ins Schulleben einbringen kann. Als Termin bot sich das 40. Ehemaligentreffen am NGK am 16. September an, und den hat der Vorstand dann auch gewählt. Vor Beginn des geselligen Teils treffen sich die Vereinsmitglieder ab 18 Uhr, um über die künftige Arbeit zu sprechen. Das Ehemaligentreffen selbst beginnt schon um 17 Uhr mit Kaffee und Kuchen sowie mit Führungen durch die Schule samt Sportinternat, den Norbert-Park, die neue Bibliothek und das neue Musikzentrum. Von Stefan Schneider

Dass an einem Engagement im neuen Verein Interesse besteht, zeichnet sich schon ab. "Viele Ehemalige haben sich bereits das Aufnahmeformular von der Homepage der Schule bzw. auf unserer Facebookseite heruntergeladen. Wir sind auf diese sicherlich sehr konstruktive Sitzung gespannt", sagt der Vorsitzende, Klaus Aldenhoff.

Dem Vorstand gehören neben ihm Markus Schmitz als stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer, Thomas Ammermann als Schatzmeister, Hans-Peter Getz, Martin Schenk, Dirk Seitz als Beisitzer), NGK-Schulleiter Johannes Gillrath als Geschäftsführer sowie Wilhelm Meller (Mitglied des Vorstandes des NGK-Trägervereins) an. Ihre Motivation haben sie auf der Internetseite des NGK (www.norbert-gymnasium.de) beschrieben. "Seit der Neugründung des Heilig-Geist Gymnasiums, des heutigen Norbert-Gymnasiums, im Jahre 1947 ist die Zahl der Ehemaligen auf mehr als 5000 angewachsen", heißt es dort. Weil die Jahre an der Schule ein wichtiger Bestandteil der Biografie der Ehemaligen seien, wolle der Verein Möglichkeiten schaffen, dass die Ehemaligen nicht nur bei den Jahrestreffen in Kontakt kommen, sondern auch darüber hinaus. Gemeinsames Engagement könnte dabei ein Bindeglied sein.

2014 war die Vereinsidee vorgestellt worden, im November jenes Jahres war die formelle Gründung erfolgt - mit tatkräftiger Hilfe von Träger- und Förderverein des Gymnasiums. Nach dem Eintrag ins Vereinsregister sollen jetzt die nächsten Schritte folgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Ehemaligenverein will eine Stütze des Norbert-Gymnasiums werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.