| 00.00 Uhr

Dormagen
Eine Spargelplane verursacht Stromausfall

Dormagen. Über eine Stunde lang gab es in Teilen von Nievenheim und Straberg gestern Nachmittag keinen Strom. Eine Spargelplane war von einem Feld an der K12 in Nähe des Straberg-Nievenheimer Sees in eine Stromleitung geweht. Wie viele Haushalte insgesamt betroffen waren, konnten die Energieversorgung Dormagen (evd) und der Betriebsführer der Leitung, die Firma Westnetz, gestern noch nicht sagen.

"Durch einen Kunden haben wir um 15.47 Uhr von dem Vorfall erfahren. Unser Betriebsführer, die Firma Westnetz, war vor Ort, um das Problem zu lösen", sagt Angelika Haas von der evd. Die Plane hatte einen Kurzschluss in der 10 000-Volt-Leitung ausgelöst. Nachdem die Polizei die K12 gesperrt hatte und die Feuerwehr sicher war, dass durch den Kurzschluss und Funkenflug keine weiteren Schäden entstanden sind, konnte Westnetz die Plane entfernen: "Unser Spezialist nahm die Plane ab, und wir konnten den Strom ohne weitere Probleme wieder einschalten", fasst Westnetz-Sprecher Jürgen Esser zusammen. Um 17.03 Uhr waren alle betroffenen Haushalte wieder mit Strom versorgt.

In der Vergangenheit sind Fälle wie dieser schon öfter aufgetreten.

"In der Regel kann der Strom schon nach kurzer Zeit wieder fließen", erklärt Haas. Westnetz-Sprecher Esser bittet Landwirte dennoch um Vorsorge: "Wer große Planen einsetzt, sollte diese auch so sichern, dass sie nicht bereits bei kleinen Windböen davonwehen."

(maha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Eine Spargelplane verursacht Stromausfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.