| 00.00 Uhr

Stylistin Susanne Marx aus Dormagen
Eine Zonserin lässt die Stars gut aussehen

Stylistin Susanne Marx aus Dormagen: Eine Zonserin lässt die Stars gut aussehen
Susanne Marx aus Zons ist international gefragte Stylistin. FOTO: Marx
Dormagen. Susanne Marx aus Zons ist als Stylistin bei Fotoshootings international unterwegs. Ihre Kreativität ist gefragt. Von Franziska Gräfe

Lange blonde Haare, groß, durchtrainiert und mit einer lebensfrohen Ausstrahlung: Susanne Marx würde sich gut machen auf dem Titel einer Mode-Gazette. Ihren Platz hat die Zonserin jedoch hinter der Kamera. Ihr Metier: Andere gut aussehen lassen. Denn als Stylistin sorgt die 33-Jährige dafür, dass Models und die zur Schau getragene Mode bei Fotoshootings und Events ideal zur Geltung kommen.

Mit It-Girl Sophia Thomalla, Model Lena Gercke, Fernsehsternchen und Fußballer-Gattin Cathy Hummels hat Marx schon gearbeitet, auch Sylvie Meis für eine Fotostrecke in der Gala gestylt. Modelabels, Designer, Zeitschriften oder Fotografen sind ihre Auftraggeber, die schönsten Flecken der Welt ihre Arbeitsorte. Gerade erst hat die hübsche Blonde drei Wochen auf Curacao verbracht, beim Shooting für den Katalog des Labels "Qiero". Im März geht es nach Kapstadt.

Ein unstetes, aber aufregendes Leben, das Marx in vollen Zügen genießt. "Das Reisen erfüllt mich so, ich lebe wirklich meinen Traum", schwärmt die ehemalige BvA-Schülerin, die nach dem Abi an der AMD in Düsseldorf Modedesign studiert hat. Dem Abschluss sollte eine eigene Kollektion von Abendkleidern folgen. Doch als Susanne eine Kollegin zu einem Shooting begleitete und den Stylisten-Job so gut machte, kam prompt der nächste Auftrag. "Ein Mädel vom Dorf, das viel für den Erfolg getan hat", so bezeichnet sich die 33-Jährige selbst. Von Düsseldorf aus, wo sie heute wohnt, baute sie mit Hilfe der Agentur 21 Agency und viel Ehrgeiz ein deutschlandweites Netzwerk auf.

Ideenreichtum, künstlerisches Geschick und Fingerfertigkeit bewies die Zonserin schon zu Schulzeiten, indem sie eigene Klamotten entwarf und nähte. Fähigkeiten, die ihr heute außergewöhnliche Jobs bescheren. "Zur Eröffnung von Breuninger in Düsseldorf habe ich mit Origami-Technik einen mehrere Meter hohen Schuh aus Papier gefaltet", erzählt sie ganz beiläufig. Auch futuristische Outfits aus Silberfolie für Swarovski, Flamingos aus Papier oder ein Anzug aus LED-Lichtern, den DJ Antoine auf dem Plattencover zu "Light it up" trägt, zeugen von ihrer kreativen Ader.

Tagesgeschäft sind solche Aufträge jedoch nicht. Die Mode des Kunden bestmöglich aussehen zu lassen: Dabei wird bei Shootings getrickst, gezupft und abgesteckt. Bestimmte Basics, Unterwäsche, Schuhe, die zu fast jedem Outfit passen, Gürtel und andere Accessoires lagern griffbereit im Kofferraum des silbernen Kombis, mit dem Marx zu ihren Einsätzen fährt. Auch ausgedehnte Shoppingtouren gehören zum Geschäft: "Wenn der Kunde zum Beispiel seine Hosenkollektion vorstellen will, gehe ich in die Stadt und besorge die passenden Outfits dazu."

Mit 33 Jahren ist Susanne Marx in der Branche deutschlandweit gut etabliert. Ob sie den Sprung ins internationale Geschäft wagen wird? "Dann müsste ich schon komplett im Ausland gebased sein", sagt sie, und es schwingt leiser Zweifel mit. Dann bliebe noch weniger Zeit für Besuche bei den Eltern in Zons und für Joggingrunden über den Deich, auf denen sie am besten abschalten kann, so Marx: "Wenn dann noch die Sonne untergeht über den Feldern, ist das fast wie Meditation."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stylistin Susanne Marx aus Dormagen: Eine Zonserin lässt die Stars gut aussehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.