| 00.00 Uhr

Dormagen
Entertainer Michael Stamm mit einer Hommage an Udo Jürgens

Dormagen. Udo Jürgens war der Gentleman der Liedkunst, ein Großer des deutschen Chansons, der mit seiner Musik tiefgründig und trotzdem leicht unterhalten konnte. Darum ist der Ausnahmekünstler, der im Dezember 2014 während eines Winterspaziergangs starb, für den Komponisten und Entertainer Michael Stamm auch ein "großes Vorbild". Zum Abschluss des Kulturbunt-Programms spielt Pianist Stamm am Sonntag, 27. Dezember, im Phonomuseum Dormagen Stücke des Mannes, der es wie kein anderer beherrschte, dem deutschen Schlager Tiefgang zu verleihen. Um 14 Uhr öffnet das Museum an der Bahnhofstraße 2-4 seine Pforten, um 15 Uhr beginnt der "Udo Jürgens Nachmittag". Vorher findet eine kostenfreie Führung statt (14.15 Uhr), sagt Volkmar Hess vom Museum, bei dem man unter Tel. 02162 45128 oder per E-Mail an volkmar@grammofon.de noch Plätze reservieren kann. "Es sind jedoch nur Restkarten übrig, die Nachfrage war groß." Der Eintritt ist frei. Von Jan Dobrick

Stamm kündigt einen "unbekannteren und ruhigeren" Udo Jürgens an. "Ich spiele zwar auch Evergreens wie 'Griechischer Wein', aber ein Großteil der Songs wird unbekannter sein, 'Schau nicht hin' zum Beispiel", sagt der 54-Jährige. "Dabei versuche ich nicht, Udo Jürgens nachzuahmen, sondern die Lieder auf meine ganz eigene Art zu interpretieren." Stamm - Gründungsmitglied der Initiative "Dormagen Kulturbunt" - liebte schon als Kind Klaviermusik und nahm jahrelang klassischen Unterricht. Seine Leidenschaft machte er zum Beruf. Mit Udo Jürgens hat der Dormagener übrigens schon 1999 in Aachen auf der Bühne gestanden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Entertainer Michael Stamm mit einer Hommage an Udo Jürgens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.