| 00.00 Uhr

Dormagen
Erneuter Legionellenfund in Duschen der Zonser Fußballer

Dormagen. In den Warmwasseranlagen des Fußballtrakts der Sportanlage Zons sind erneut erhöhte Legionellenwerte gemessen worden. Dieses Problem stellte die Stadt im Februar dieses Jahres schon mal vor ein Problem, denn die Reinigung und Untersuchung dauerte rund drei Monate. Nun muss wieder eine Fachfirma anrücken und die Anlagen reinigen und desinfizieren. Doch schon jetzt scheint sich ein längerer Zeitraum dafür anzukündigen. Der städtische Sportservice informiert, dass die Fachfirma voraussichtlich erst nach den Weihnachtsfeiertagen mit der Arbeit beginnen kann.

Anschließend müssen erneut Wasserproben genommen werden. Die Untersuchung durch ein Fachinstitut dauert in der Regel mindestens drei Wochen. "Bis dahin bleiben die Duschen in dem betroffenen Trakt vorsorglich zum Schutz der Gesundheit gesperrt", so der Sportservice. Die Duschen der benachbarten Sporthalle würden den Spielern des FC Zons zur Verfügung stehen, aber ab Montag ist erstmal Winterpause. "Ich hoffe dass es dieses Mal nicht so lange dauert.

Ab dem 9. Januar beginnt immerhin wieder das Training", erklärt Jürgen Sauer, der Geschäftsführer des Spielbetriebs des FC Zons. "Ab einer bestimmten Wassertemperatur können sich keine Legionellen bilden, aber unsere Anlagen schaffen diese Temperatur nicht." Die Stadt Dormagen soll schon Pläne zur Erneuerung der Anlagen haben.

(meho)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Erneuter Legionellenfund in Duschen der Zonser Fußballer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.