| 00.00 Uhr

Dormagen
Erste Kronprinzessin in Horrem

Dormagen. Bruderschaft zeichnet verdiente Mitglieder während einer Feierstunde aus.

Sie ist Horrems erste Kronprinzessin: Sabine Janning. Die 46-Jährige, Mutter von zwei Kindern, setzte sich dabei gegen ihren Mann Thorsten durch. Mitglied sind beide im Zug "Treu Horrem", dem passive Mitglieder der Bruderschaft angehören.

Überaus stattlich war beim Schützenfest der St.-Hubertus-Bruderschaft wieder der Jubilarreigen. Alle Dimensionen sprengte dabei der 94-jährige Peter Pohl, der seit 85 Jahren der Bruderschaft angehört und bereits vor fünf Jahren mit dem St.-Hubertus-Diamantschiff-Abzeichen geehrt wurde. Allerdings konnte der Bewohner des Malteserstifts aus gesundheitlichen Gründen nicht nach Horrem gebracht werden. 2005 hatte ihn der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften bereits mit der nach Graf von Galen benannten Plakette ausgezeichnet. Diesmal erhielt er das Horremer Wappen in Bronze, das die Bruderschaft bislang nur an wenige Schützen vergeben hat. Sein Diamantjubiläum kann beim Schützenfest Hans Lüpschen feiern, seit 1991 Träger des Silbernen Verdienstkreuzes. Seit 50 Jahren mit von der Partie ist Georg Klein, der 1978/1979 König war, sich auch lange auf Bezirksebene engagierte und Träger des St.-Sebastianus-Ehrenkreuzes ist. Klein betreut nach wie vor das Video-Archiv der Bruderschaft. Gleichfalls ihr Goldjubiläum feiern die inzwischen "Passiven" Josef Klein jun. und Helmut Kohl. Seit 40 Jahren dabei sind ist Hans-Theo Berngen und Norbert Walheim. Seit 25 Jahren Mitglieder der Bruderschaft sind Artur Auer, Uwe Bartschat, Erich Mämecke, Dirk Schwittay und Paul Speckenbach.

Den Schützennachwuchs repräsentieren neben der bereits zum Feststart gekrönten Edelknabenkönigin Vanessa Müller (9), Schülerprinz David Guder (13) sowie Bruderschafts-Prinz Dominik Albert Grabowski (18). Jägerkönig ist Steffen Bieberstein und Jungjägerkönig Robin Griesenauer. Als "König der Könige" ehrten die St.-Hubertus-Schützen Heinrich Fischenich, der 1990/1991 Horremer Schützenkönig war. Die Damenwertung gewann Rosi Heinrichs. Martin Voigt erhielt für sein langjähriges Engagement eine Uhr mit Horremer Wappen. Die Auszeichnung für Schützenmusiker in Bronze ging an Reinhard Zaum vom Tambourkorps "Germania". Den Jugendverdienstorden in Bronze erhielten Daniel Simon, Dominik Albert Grabowski und Valentin Berse.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Erste Kronprinzessin in Horrem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.