| 00.00 Uhr

Dormagen
Exotische Kleintier-Rassen begeistern

Dormagen: Exotische Kleintier-Rassen begeistern
Aufregend war es für die kleine Matilda, die mit ihrer Mutter Jenny Pack die Kleitierschau besuchte. Links: Bernd Klophausen, Vorsitzender des Vereins. FOTO: lber
Dormagen. Bei der 8. Nievenheimer Kleintierschau wurden neben Hühnern auch Tauben und Kaninchen gezeigt. Von Christian Lücke

Wenn über hundert Tiere in einem Saal vor sich hin gackern, krähen und scharren, dann entsteht gehöriger Lärm. Davon konnten sich auch die Besucher der 8. Nievenheimer Kleintierschau am Wochenende überzeugen. Doch was für die Ohren sehr ungewohnt ist, bietet den Augen ein schönes Bild: Neun Kaninchen, 20 Tauben und knapp 80 Hühner verschiedenster Rassen konnten bewundert werden. Zu sehen waren zum Beispiel Hühner der Rasse "Sussex", die ursprünglich aus der namensgebenden südenglischen Grafschaft stammen. "Sie sind so genannte Zwiehühner, weil sie eine gute Fleischmasse haben und viele Eier legen" erklärt Bernd Klophausen, Vorsitzender des Rasse-Geflügel-Zucht-Vereins (RGZV) Nievenheim, der die Kleintierschau organisierte. Die Sussex-Hühner "weisen eine Legeleistung von 180 Eiern pro Jahr auf" erklärt der Züchter. Drei bis vier Kilo können die Hühner schwer und etwa einen halben Meter groß werden. Neben der englischen Rasse stellten die Züchter aus Nievenheim unter anderem die "Deutschen Zwerghühner" aus, "die man auch Urzwerge nennt, weil sie aus den alten deutschen Landzwerghühnern gezüchtet wurden." Diese gibt es in der Wildfarbe als Mischung aus braun und schwarz, aber gezüchtet auch in schwarz oder sogar in rotgesattelt mit einem goldweißen Hals.

Die Schau fand dieses Jahr unter dem Motto "Benelux - Tiere unserer Nachbarn" statt. So konnten auch das "Holländer Haubenhuhn", welches eine ausladende Federhaube über dem Kopf trägt, oder das belgische "Genter Kröpfer", das sich durch seine Federn an den Fußen von anderen Rassen abhebt, betrachtet werden. Bevor die Ausstellung am Samstagnachmittag eröffnete, "bewerteten zwei Preisrichter die Tiere und vergaben zwei Mal die Höchstnote vorzüglich sowie neun Mal die zweitbeste Note hervorragend", berichtet Klophausen und f ergänzt, "dass wir sehr zufrieden sein können, wenn so viele Tiere die Höchstnoten bekommen." Neben den Hühnern stellte der Verein Tauben wie die "Budapester Taube", die eine der kleinsten Taubenrassen ist, sowie Kaninchen wie das "Neuseeländer Kaninchen" aus.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Exotische Kleintier-Rassen begeistern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.