| 00.00 Uhr

Dormagen
Experte für Knochen und Gelenke bildet jetzt auch aus

Dormagen. Dr. Hinrich Wieder darf sich jetzt Instruktor nennen. Das heißt nichts anderes, als dass der 43-jährige Radiologe, der seit 2010 am Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin (ZRN) im Kreiskrankenhaus Dormagen arbeitet, nun ausbilden darf - und zwar solche Kollegen, die sich auf die radiologischen Untersuchungen von Knochen und Gelenken spezialisieren wollen.

"Muskuloskelettale Erkrankungen sind weltweit die führende Ursache von chronischen Schmerzen, körperlichen Funktionseinschränkungen und Verlust an Lebensqualität", erklärt Professor Lutz Freudenberg vom ZRN. "Die Darstellung der Wirbelsäule, der Kniegelenke, Schulter- und Hüftgelenke gehört zu den am häufigsten durchgeführten Untersuchungen in einer radiologischen Praxis", fährt der Mediziner fort. Allein in Dormagen mit fünf Fachärzten für Radiologie würden im ZRN jedes Jahr deutlich mehr als 5000 dieser Untersuchungen gemacht.

Von der Deutschen Gesellschaft für muskuloskelettale Radiologie (DGMSR) mit Sitz in München, die sich erst vor zwei Jahren gegründet und mittlerweile knapp 350 Mitglieder hat, "haben 28 Mitglieder den Status eines sogenannten Instruktors", sagt Wieder- er gehört jetzt dazu.

Ziel der DGMSR ist es unter anderem, die Ausbildung in diesem speziellen Bereich der Radiologie voranzutreiben und auch zu verbessern. Wieder ist in Iserlohn aufgewachsen, hat in Berlin Medizin studiert und ist für seine Fachausbildung nach München gegangen. Vor knapp sechs Jahren kehrte er zurück ins Rheinland.

(goe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Experte für Knochen und Gelenke bildet jetzt auch aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.