| 00.00 Uhr

Dormagen
Experten beraten über Schutz von Grünflächen

Dormagen. Artenreiches Grünland geht landes- und bundesweit rasant schnell verloren. So hat seit 2003 die gesamte Grünlandfläche in Nordrhein-Westfalen um 7,4 Prozent abgenommen.

Viele an Wiesen und Weiden angepasste Vogelarten wie Kiebitz und Uferschnepfe stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Über 100 Experten treffen sich deshalb vom 2. bis 3. Juni in Zons, um über mögliche Schutzmaßnahmen für die Zukunft zu reden. Die Tagung auf Burg Friedestrom wird gemeinsam von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) sowie dem Dachverband der Biologischen Stationen NRW ausgerichtet.

Umweltminister Johannes Remmel wird in einem Vortrag über die aktuelle Naturschutzpolitik und ihre Beiträge zum Erhalt der biologischen Vielfalt referieren. Das Landesumweltamt wird auf der Tagung aktuelle Ergebnisse einer dreijährigen landesweiten Grünlandkartierung zeigen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Experten beraten über Schutz von Grünflächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.